Chamilo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chamilo
Logo
Entwickler Chamilo Community und zertifizierte Partner
Aktuelle Version 1.9.8 (Thon), 4.0 (Brookesia)
(21. Juni 2014, 1. Oktober 2014)
Betriebssystem Jedes System, das PHP unterstützt
Kategorie LMS, Lernplattform
Lizenz GPL (Freie Software)
Deutschsprachig ja
chamilo.org, aktueller Source

Chamilo ist eine open-source (unter GNU/GPL Lizenz veröffentlichte) Lernplattform, oft auch als LMS abgekürzt. Basierend auf PHP und einem unterstützten Datenbank-Backend ist die Installation plattformunabhängig möglich. Chamilo gibt es aktuell in 2 Versionen: Version 1.x ist die konsequente Weiterentwicklung von Dokeos, während Version 4.x (LCMS) einen komplett neuen Ansatz des eLearnings beschreitet. Unterstützt wird das Projekt durch die Chamilo Association, welche sich zum einen um die Öffentlichkeitsarbeit von Chamilo kümmert, und zum anderen die Einhaltung von Qualitätsstandards durch Zertifizierungen von offiziellen Service-Anbietern.

Geschichte[Bearbeiten]

Chamilo wurde offiziell am 18 Januar 2010 durch einen großen Teil der damals bestehenden Community von Dokeos geforkt[1]. Die Wurzeln gehen jedoch zurück bis 2000, dem Start von Claroline, welches 2004 ebenfalls (zu Dokeos) geforkt wurde. Die Entscheidung für einen Fork war die immer weiter abdriftende Entwicklung von der Philosophie freier Software. Mehr als 500 aktive Entwickler und Nutzer waren beim Switch von Dokeos 1.8.6.1 zu Chamilo 1.8.6.2 dabei.

Community[Bearbeiten]

Mittlerweile haben immer mehr Mitglieder der Dokeos Community den Sprung zu Chamilo gewagt. Da Chamilo noch relativ jung ist, sind bisher zwar bereits einige Installationen zu verzeichnen, eine wirklich große Anzahl (wie sie z.B. bei Wordpress oder Typo3 zu verzeichnen ist) ist jedoch noch nicht bekannt. Für Deutschland wird die Community auf etwa 500 Personen geschätzt (Stand Dezember 2012)[2].

Chamilo Association[Bearbeiten]

Seit Juni 2010 ist die Chamilo Association eine offiziell eingetragene Vereinigung ohne Gewinnerzielungsabsicht unter belgischem Recht. Dies war der konsequente Schritt der Community, um ein erneutes Abdriften zu verhindern. Das Recht und die zukünftige Ausrichtung an/von Chamilo liegt somit nicht in der Hand eines Einzelnen, sondern wird bestimmt durch eine Gruppe von gewählten Mitgliedern. Die Gründungsmitglieder, welche gleichzeitig auch im Board of Directors (bestehend aus 7 Mitgliedern) sitzen, kamen aus dem privaten eLearning-Sektor und aus öffentlichen Verwaltungen.

Eckdaten von Chamilo[Bearbeiten]

  • Verwaltung von Kursen, Benutzern und sog. Trainings-Sessions (inklusive SOAP zur Remote-Verwaltung)
  • SCORM 1.2 Kompatibilität
  • Kurse mit Zeiterfassung
  • Software ist in UTF-8
  • Unterstützung von Zeitzonen
  • automatische Generierung von Zertifikaten
  • User-Tracking
  • integriertes social network
  • Unterstützung von Smartphones und anderen mobilen Geräten

Technische Details[Bearbeiten]

Chamilo wird in PHP entwickelt, und läuft bevorzugt auf LAMP- oder WAMP-Systemen. Auf Anwenderseite wird jedoch lediglich ein moderner Webbrowser benötigt (Definition hierzu: Version nicht älter als drei Jahre). Für manche Funktionen ist das Flash-Plugin erforderlich, jedoch für die essentielle Nutzung nicht zwingend nötig.

Module[Bearbeiten]

Dank seiner modularisierten Entwicklung kann Chamilo jederzeit erweitert werden. So existiert z.B. auch ein Powerpoint-zu-Lernpfad Converter oder die Anbindung an Videokonferenz-Systeme, wie z.B. BigBlueButton oder OpenMeetings. Diese setzen aber fundierte administrative Kenntnisse auf dem Zielsystem voraus.

weltweite Verbreitung[Bearbeiten]

  • im Jahr 2010 wurde der Fokus auf die Verbreitung in asiatischen Ländern gelegt; durch die Übersetzung in Chinesisch und Japanisch war eine signifikante Steigerung der aktiven Installationen zu verzeichnen.
  • das Jahr 2011 stand im Zeichen des Nahen Ostens; durch die Übersetzung ins Arabische wurden jedoch nicht so viele aktive Portale verzeichnet, als es im asiatischen Raum der Fall war.
  • aktuell liegt der Hauptaugenmerk auf der gezielten Anpassung an die Bedürftnisse von Universitäten und Verwaltungen; speziell in Europa und Latein-Amerika konnten dadurch viele neue Installationen registriert werden[3].
  • Chamilo wird durch professionelle Dienstleister[4] begleitet, welche dank der Zertifizierung durch die Association qualitativ hochwertigen Service bieten.
  • Chamilo ist aktuell auch in spanischen und peruanischen Ministerien im Einsatz[5].

Eingetragene Marke[Bearbeiten]

Chamilo ist ein durch die Chamilo Association verwaltetes eingetragenes Markenzeichen[6].

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Siehe hierzu http://www.chamilo.org/en/about-chamilo#who-is-moving-to-chamilo
  2. Chamilo Deutschland
  3. http://version.chamilo.org/community.php
  4. http://www.chamilo.org/en/providers
  5. http://aulavirtual.inia.gob.pe/
  6. http://www.ejustice.just.fgov.be/tsv_pdf/2010/06/30/10095530.pdf