Champ du Feu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Champ du Feu
Aussichtsturm auf dem Champ du Feu

Aussichtsturm auf dem Champ du Feu

Höhe 1099 m
Lage Elsass, Frankreich
Gebirge Vogesen
Koordinaten 48° 23′ 40″ N, 7° 16′ 9″ O48.3944444444447.26909722222221099Koordinaten: 48° 23′ 40″ N, 7° 16′ 9″ O
Champ du Feu (Bas-Rhin)
Champ du Feu

Der Champ du Feu (deutsch Hochfeld) ist ein 1099 m hoher Berg in den Vogesen im Elsass, Frankreich. Er liegt etwa 10 km südöstlich von Schirmeck. Gleichzeitig ist der Gipfel auch eine Passhöhe.

Der Champ du Feu ist die höchste Erhebung der Mittelvogesen wie auch des Unterelsass. Das Gipfelplateau ist von weitläufigen Heide- und Moorflächen geprägt, deren Vegetation subalpine Züge trägt (u. a. Bergkiefern). Der 20 m hohe Aussichtsturm wurde 1898 vom Vogesenclub errichtet, der Zugang ist allerdings nicht gestattet, da sich dieser in einem verfallenen Zustand befindet. Wegen seiner guten Sichtbedingungen ist der Berg auch bei Amateurastronomen beliebt. Im Winter ist der Champ du Feu ein viel besuchtes Skigebiet mit dem Mittelpunkt Le Hohwald.

Panorama vom gesperrten Aussichtsturm aus im Juli 2014

Literatur[Bearbeiten]

  • P. Elsass, J. P. von Eller, J[ean]-M[arc] Stussi: Géologie du massif du Champ du Feu et de ses abords. Éléments de notice pour la feuille géologique 307 Sélestat. Rapport BRGM/RP-56088-FR. Sélestat 2008.
  • M. Kleinhans: L'eau dans l'environnement du massif du Champ du Feu. Thèse de 3e Cycle en Géographie, 2 Bände. Université de Strasbourg II (Marc Bloch): Strasbourg 1988.
  • Gontier Ochsenbein: Le Champ-du-Feu. Ses roches et sa végétation. Ses légendes et son histoire. Impré: Strasbourg 1965.
  • Théo Trautmann: Une promenade botanique au Champ du Feu. In: Les Vosges 2000, Nr. 1, S. 12–16 und Nr. 3, S. 18–21.

Weblinks[Bearbeiten]