Champion-Automobilbau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Champion-Automobilbau GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1950
Auflösung 1952
Sitz Paderborn, Deutschland
Leitung Hermann Holbein
Mitarbeiter 70
Branche Automobilhersteller

Die Champion-Automobilbau GmbH aus Paderborn war ein deutscher Automobilhersteller. Der Markenname lautete Champion.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Die Benteler International AG aus Bielefeld und der Hermann-Holbein-Fahrzeugbau aus Herrlingen gründeten im Juli 1950 dieses Unternehmen. Die Produktionsstätte befand sich auf einem ehemaligen Militärflugplatz im Paderborner Ortsteil Mönkeloh. Im Oktober 1952 endete die Produktion. Die Rheinische Automobil-Fabrik, Hennhöfer & Co. aus Ludwigshafen übernahm die Produktionsanlagen.

Modelle[Bearbeiten]

Die bisherigen Roadster-Modelle Champion 250 und Champion 250 S wurden noch bis März 1951 weiter produziert. Im Februar 1951 kam die Cabriolimousine Champion 400 dazu.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hanns-Peter Rosellen: Deutsche Kleinwagen. Weltbild Verlag, Augsburg 1991, ISBN 3-89350-040-5.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Champion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien