Chanelle Scheepers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chanelle Scheepers Tennisspieler
Chanelle Scheepers
Scheepers 2013 in Wimbledon
Nationalität: SudafrikaSüdafrika Südafrika
Geburtstag: 13. März 1984
Größe: 176 cm
Gewicht: 66 kg
1. Profisaison: 2000
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Roger Anderson
Preisgeld: 1.886.256 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 434:339
Karrieretitel: 1 WTA, 12 ITF
Höchste Platzierung: 37 (10. Oktober 2011)
Aktuelle Platzierung: 79
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 239:185
Karrieretitel: 1 WTA, 20 ITF
Höchste Platzierung: 42 (14. April 2014)
Aktuelle Platzierung: 101
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 17. November 2014
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Chanelle Scheepers (* 23. März 1984 in Pretoria) ist eine südafrikanische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Scheepers, die Hartplätze bevorzugt, gewann bereits 12 Einzel- und 20 Doppeltitel auf dem ITF Women's Circuit. 2009 gelang ihr bei den Australian Open erstmals der Sprung ins Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers. Sie verlor ihr Erstrundenspiel gegen Dominika Cibulková mit 0:6 und 0:6.

Bei den French Open erreichte Scheepers 2010 als Qualifikantin die Hauptrunde und schied erst im Achtelfinale gegen Jelena Dementjewa mit 1:6, 3:6 aus. Zuvor besiegte sie Mathilde Johansson mit 6:2, 6:4, Gisela Dulko mit 3:6, 6:3, 6:4 und Akgul Amanmuradova mit 6:3, 6:3.

Am 24. September 2011 gewann sie schließlich ihren ersten WTA-Titel. Im Finale von Guangzhou bezwang sie Magdaléna Rybáriková mit 6:2, 6:2. Im Mai 2013 folgte dann auch ihr erster Doppeltitel auf der WTA Tour: An der Seite der bereits 42-jährigen Japanerin Kimiko Date-Krumm gewann sie in drei Sätzen das als Vorbereitung auf die French Open geltende Sandplatzturnier von Straßburg mit einem Endspielsieg über das Duo Black/Eraković.

Zwischen 2002 und 2005 bestritt sie 18 Partien für die südafrikanische Fed-Cup-Mannschaft, von denen sie zwölf gewann. Bemerkenswert ist dabei, dass sie sämtliche vier Doppelpartien siegreich gestalten konnte.

Turniersiege[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 24. September 2011 China VolksrepublikChina Guangzhou WTA International Hartplatz SlowakeiSlowakei Magdaléna Rybáriková 6:2, 6:2

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 25. Mai 2013 FrankreichFrankreich Straßburg WTA International Sand JapanJapan Kimiko Date-Krumm SimbabweSimbabwe Cara Black
NeuseelandNeuseeland Marina Eraković
6:4, 3:6, [14:12]

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Turnier 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Karriere
Australian Open 1 3 1 1 1 3
French Open 1 AF 2 2 1 1 AF
Wimbledon 1 1 1 1 2 2
US Open 1 3 1 2 1 3

Doppel[Bearbeiten]

Turnier 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Karriere
Australian Open 1 2 1 2
French Open 1 1 1 1
Wimbledon AF 2 2 HF 2 HF
US Open 1 1 2 1 1 2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chanelle Scheepers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien