Chanelle Scheepers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chanelle Scheepers Tennisspieler
Chanelle Scheepers
Scheepers 2013 in Wimbledon
Nationalität: SudafrikaSüdafrika Südafrika
Geburtstag: 13. März 1984
Größe: 176 cm
Gewicht: 66 kg
1. Profisaison: 2000
Rücktritt: 2015
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Roger Anderson (Ehemann)
Preisgeld: 1.949.415 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 436:346
Karrieretitel: 1 WTA, 12 ITF
Höchste Platzierung: 37 (10. Oktober 2011)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 240:186
Karrieretitel: 1 WTA, 20 ITF
Höchste Platzierung: 42 (14. April 2014)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Chanelle Scheepers (* 23. März 1984 in Pretoria) ist eine ehemalige südafrikanische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Scheepers, die Hartplätze bevorzugt, gewann bereits 12 Einzel- und 20 Doppeltitel auf dem ITF Women's Circuit. 2009 gelang ihr bei den Australian Open erstmals der Sprung ins Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers. Sie verlor ihr Erstrundenspiel gegen Dominika Cibulková jedoch mit 0:6 und 0:6.

Bei den French Open erreichte Scheepers 2010 als Qualifikantin die Hauptrunde und schied erst im Achtelfinale gegen Jelena Dementjewa mit 1:6, 3:6 aus. Zuvor besiegte sie Mathilde Johansson mit 6:2, 6:4, Gisela Dulko mit 3:6, 6:3, 6:4 und Oqgul Omonmurodova mit 6:3, 6:3.

Am 24. September 2011 gewann sie schließlich ihren ersten WTA-Titel. Im Finale von Guangzhou bezwang sie Magdaléna Rybáriková mit 6:2, 6:2. Im Mai 2013 folgte dann ihr erster Doppeltitel auf der WTA Tour; an der Seite der bereits 42-jährigen Japanerin Kimiko Date-Krumm gewann sie in drei Sätzen das als Vorbereitung auf die French Open geltende Sandplatzturnier von Straßburg mit einem Endspielsieg über das Doppel Cara Black und Marina Eraković.

Zwischen 2002 und 2015 bestritt sie 19 Partien für die südafrikanische Fed-Cup-Mannschaft. Sie gewann zwölf ihrer 18 Einzelpartien sowie alle fünf Doppel.

Im Mai 2015 beendete sie ihre Karriere und begann eine Tätigkeit als Trainerin.[1]

Turniersiege[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 24. September 2011 China VolksrepublikVolksrepublik China Guangzhou WTA International Hartplatz SlowakeiSlowakei Magdaléna Rybáriková 6:2, 6:2

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 25. Mai 2013 FrankreichFrankreich Straßburg WTA International Sand JapanJapan Kimiko Date-Krumm SimbabweSimbabwe Cara Black
NeuseelandNeuseeland Marina Eraković
6:4, 3:6, [14:12]

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Turnier 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Karriere
Australian Open 1 3 1 1 1 1 3
French Open 1 AF 2 2 1 1 AF
Wimbledon 1 1 1 1 2 2
US Open 1 3 1 2 1 3

Doppel[Bearbeiten]

Turnier 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Karriere
Australian Open 1 2 1 2 2
French Open 1 1 1 1
Wimbledon AF 2 2 HF 2 HF
US Open 1 1 2 1 1 2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chanelle Scheepers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chanelle Scheepers tritt zurück – und startet ihre zweite Karriere, tennisnet.com. Abgerufen am 14. Mai 2015.