Chang’e-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Chang'e-2)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chang’e-2

Künstlerische Darstellung von Chang'e-2
Missionsziel Erdmond
Auftraggeber CNSA
Aufbau
Trägerrakete CZ-3A
Startmasse 2,48 t
Verlauf der Mission
Startdatum 1. Oktober 2010
Startrampe Kosmodrom Xichang
 
1. Okt. 2010 Start
 
6. Okt. 2010 Erreichen der Umlaufbahn um den Mond
 
9. Juni 2011 Verlassen des Mondorbits
 
April 2012 Verlassen des Lagrangepunkt L2
 
13. Dezember 2012 Vorbeiflug an Toutatis
 
 ? Missionsende

Chang’e-2 (chinesisch 嫦娥二号Pinyin Cháng'é Èr Hào) ist die zweite Raumsonde der China National Space Administration (CNSA) und die zweite von mindestens drei geplanten Missionen im Mondprogramm der Volksrepublik China. Die Sonde startete am 1. Oktober 2010 um 10:59 Uhr UTC vom Raumfahrtbahnhof in Xichang. Die Sonde umkreiste den Mond sechs Monate, um ihn zu vermessen und zu fotografieren.[1] [2]

Die Mission diente als Vorbereitung für die weiche Landung von Chang’e-3 im Jahr 2013.[3]. Im Dezember 2012 erreichte die Sonde den Asteroiden (4179) Toutatis.

Die Kosten werden auf rund 900 Millionen Yuan beziehungsweise knapp 100 Millionen Euro beziffert.

Aufbau[Bearbeiten]

Chang’e-2 war ursprünglich als Backup für Chang’e-1 vorgesehen. Die Sonde basiert ebenfalls auf dem Dong Fang Hong-III-Bus. Solarzellen (knapp 2 kW) erzeugen die elektrische Energie und Drallräder sowie Kaltgasdüsen sorgen für die Lageregelung.

Die acht Instrumente ähneln wahrscheinlich denen der Vorgängermission. Weiterentwickelt wurde die CCD-Kamera; deren Auflösung beträgt aus etwa 100 Kilometern Höhe nun sieben Meter. Durch Absenken des Mondorbits am Ende der Mission kann sogar eine Auflösung von einem Meter erreicht werden. Die anderen Instrumente sind ein Detektor zur Messung der Teilchenstrahlung von der Sonne, ein LASER-Höhenmesser, optische Röntgen- und Gamma-Spektrometer und ein Mikrowellenradiometer.[4]

Missionsverlauf[Bearbeiten]

Im Gegensatz zum Vorgänger Chang’e-1 flog Chang’e-2 mit einem größeren Treibstoffeinsatz direkt zum Mond. Dadurch verkürzte sich die Flugzeit von fast 14 auf 5 Tage.[5]. Die Mondumlaufbahn war mit 100 Kilometern Höhe über der Oberfläche nur noch halb so hoch wie bei Chang’e-1. Im Mai 2011 wurde der mondnächste Punkt der Bahn weiter abgesenkt und lag nur 15 Kilometer über dem Sinus Iridum. So konnten Aufnahmen mit einer Auflösung von 1,5 Metern pro Bildpunkt von der geplanten Landeregion des Rovers Chang’e-3 gemacht werden [6]

Am 9. Juni 2011 wurden die Triebwerke von Chang’e-2 gezündet, und die Sonde verließ die Umlaufbahn in Richtung des Lagrangepunkts L2 des Sonne-Erde-Systems [7] wo sie etwa zehn Monate verblieb, den Sonnenwind maß und China wichtige Erfahrungen im Betrieb einer Tiefraumsonde lieferte. Im April 2012 verließ sie den Lagrangepunkt L2 um den erdnahen Asteroid (4179) Toutatis zu erreichen.[8] Am 13. Dezember 2012 um 08:30 UTC flog die Sonde in 3,2 km Abstand und mit einer Relativgeschwindigkeit von 10,73 km/s an Toutatis vorbei. Dabei wurde aus einer Entfernung von 93 bis 240 km eine Bilderserie aufgenommen.[9]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Frank Morring, Jr.: China Shows U.S. Delegation Next Spacecraft. Aviation Week, 25. September 2009, abgerufen am 28. September 2010 (englisch).
  2. Thomas Weyrauch: Chang'e 2 unterwegs zum Mond. Raumfahrer.net, 1. Oktober 2010, abgerufen am 2. Oktober 2010.
  3. Christopher Bodeen: China to launch second lunar probe next October. Associated Press, 27. November 2009, abgerufen am 28. September 2010 (englisch).
  4. Günther Glatzel: Zweite chinesische Mondsonde auf der Startrampe. Raumfahrer.net, 27. September 2010, abgerufen am 28. September 2010.
  5. Günther Glatzel: Chang'e 2 soll schneller zum Mond. Raumfahrer.net, 5. September 2010, abgerufen am 28. September 2010.
  6. Tilmann Althaus: Was macht Chinas Mondsonde Chang'e-2? astronomie-heute.de, 8. April 2011, abgerufen am 12. Juni 2011.
  7. Günther Glatzel: Chang`e 2: Vom Mondsatelliten zur Raumsonde. raumfahrer.net, 10. Juni 2011, abgerufen am 11. Juni 2011.
  8. Günther Glatzel: Chang'e 2 erneut auf Reisen. raumfahrer.net, 19. Juni 2012, abgerufen am 20. Juni 2012.
  9. Discovery News: Chinese probe buzzes asteroid Toutatis

Weblinks[Bearbeiten]