Chang-Rae Lee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chang-Rae Lee (* 29. Juli 1965 in Seoul) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Er immigrierte 1968 in die USA und studierte später an der Yale University. Er lebt in New York City.

Seine erster Roman Native Speaker gewann zahlreiche Literaturpreise, darunter den American Book Award und den Hemingway Foundation PEN Award.

Werke[Bearbeiten]

  • 1995 Native Speaker (Roman)
  • 1999 A Gesture Life (Roman)
    • Fremd im eigenen Leben, dt. von Marcus Ingendaay. Kiepenheuer&Witsch, Köln 2001. ISBN 3-462-03030-2
  • 2004 Aloft (Roman)
    • Turbulenzen, dt. von Christa Schuenke. Kiepenheuer&Witsch, Köln 2004. ISBN 3-462-03406-5
  • 2010 The Surrendered (Roman)
  • 2014 On Such a Full Sea (Roman)

Weblinks[Bearbeiten]