Chant royal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Chant royal (Königsgesang) ist eine poetische Form der französischen mittelalterlichen Dichtung, die aus fünf elfzeiligen Balladenstrophen besteht.

Ihr Reimschema lautet a-b-a-b-c-c-d-d-e-d-E, wobei ein fünfzeiliger Abschnitt nach dem Schema d-d-e-d-E oder ein siebenzeiliger Abschnitt nach dem Schema c-c-d-d-e-d-E schließlich in den Refrain (E) mündet.

Es wurde in der französischen Poesie im 14. Jahrhundert durch Christine de Pizan und Charles d'Orléans eingeführt; in England wurde seine Form gegen Ende des 19. Jahrhunderts im Zuge einer allgemeinen Wiederbelebung französischer Strophenformen aufgegriffen.

Siehe auch[Bearbeiten]