Chaouia-Ouardigha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chaouia-Ouardigha
Vereinigtes Königreich (Gibraltar) - von Spanien beansprucht Spanien Spanien (Ceuta) - von Marokko beansprucht Spanien (Kanarische Inseln) Spanien (Peñón de Vélez de la Gomera) - von Marokko beansprucht Spanien (Peñón de Alhucemas) - von Marokko beansprucht Spanien (Melilla) - von Marokko beansprucht Spanien (Islas Chafarinas) - von Marokko beansprucht Mauretanien Mali Algerien Oriental Tanger-Tétouan Gharb-Chrarda-Béni Hsen Casblanca Doukala-Abda Tadla-Azilal Fès-Boulemane Rabat-Salé-Zemmour-Zaer Chaouia-Ouardigha Marrakesch-Tensift-El Haouz Souss-Massa-Draâ Taza-Al Hoceïma-Taounate Meknès-Tafilalet Guelmim-Es Semara Guelmim-Es Semara (de-facto Marokko, Teil der umstrittenen Westsahara) de-facto unter Kontrolle der POLISARIO (wird von Marokko als Teil von Guelmim-Es Semara beansprucht) Laayoune-Boujdour-Sakia El Hamra Laayoune-Boujdour-Sakia El Hamra (de-facto Marokko, Teil der umstrittenen Westsahara) de-facto unter Kontrolle der POLISARIO (wird von Marokko als Teil von Laayoune-Boujdour-Sakia El Hamra beansprucht) Oued ed Dahab-Lagouira (de-facto Marokko, Teil der umstrittenen Westsahara) de-facto unter Kontrolle der POLISARIO (wird von Marokko als Teil von Oued ed Dahab-Lagouira beansprucht)Lage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Marokko
Hauptstadt SettatVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 7010 km²
Einwohner 1.655.660 (Stand 2004)
Dichte 236 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 MA-09

Chaouia-Ouardigha (arabisch ‏الشاوية ورديغة‎) ist eine der 16 Regionen Marokkos und liegt im Norden des Königreichs. Im gesamten Gebiet von Chaouia-Ouardigha leben 1.655.660 Menschen (Stand 2004) auf einer Fläche von insgesamt 7.010 km². Die Hauptstadt der Region ist Settat.

M. Mohamed Ali El Admi, ehemaliges Mitglied und einer Begründer der Polisario, wurde als Präfekt (Wali) dieser Region im April 2007 von Abdechakour Rais abgelöst.[1]

Die Region besteht aus folgenden Provinzen:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biographies des walis et gouverneurs. journaux.ma, 3. März 2010