Chaperon (Kopfbedeckung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Junger Mann mit Chaperon, Gemälde von Sandro Botticelli
Philipp der Gute mit Chaperon, Gemälde von Rogier van der Weyden

Das Chaperon (aus dem Französischen, [ʃapˈʀɔ̃]) ist eine Kopfbedeckung, die im Mittelalter von Frauen und Männern getragen wurde und aus einer Kapuze mit langer, herabhängender Spitze, der Gugel, hervorging.

Chaperon rouge steht im Französischen für Rotkäppchen.

Auch nannte man im 19. Jahrhundert ältere Personen Chaperons, die jungen Damen als schützende Begleiter mitgegeben wurden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Susan Downs Reed: From Chaperones to Chaplets. Aspects of Men’s Headdress 1400–1519. Master Thesis, University of Maryland 1992 (Volltext).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chaperons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien