Charilaos Vasilakos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charilaos Vasilakos (griechisch Χαρίλαος Βασιλάκος, * 1877 in Tripoli; † 1. Dezember 1969 in Athen) war ein griechischer Leichtathlet.

Vasilakos nahm an den Olympischen Spielen 1896 in Athen teil. Bei den vorangegangenen Panhellenischen Spielen im März musste man griechische Starter für die Olympischen Spiele im gleichen Jahr wählen. Vasilakos, zu dieser Zeit schon als guter Langstreckenläufer bekannt, gewann den ersten Marathonlauf der Geschichte bei diesen Panhellenischen Spielen in einer Zeit von 3:18 Stunden.

Bei den Sommerspielen 1896 war Vasilakos einer der 17 Starter im Feld des Marathons. Er wurde hinter Spyridon Louis Zweiter mit einer Zeit von 3:06 Stunden. Nur neun Wettbewerber kamen ins Ziel.

Bei den Olympischen Zwischenspielen 1906 in Athen wurde er im Gehen über 1500 m Fünfter.

Nach seiner Karriere als Sportler wurde Vasilakos Zollbeamter in Athen, wo er 1969 auch starb.

Weblinks[Bearbeiten]