Charles A. Eldredge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles A. Eldredge

Charles Augustus Eldredge (* 27. Februar 1820 in Bridport, Addison County, Vermont; † 26. Oktober 1896 in Fond du Lac, Wisconsin) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1863 und 1875 vertrat er den Bundesstaat Wisconsin im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Im Jahr 1825 zog Charles Eldredge mit seinen Eltern nach Canton im Bundesstaat New York, wo er die öffentlichen Schulen besuchte. Nach einem anschließenden Jurastudium und seiner im Jahr 1846 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Canton in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Im Jahr 1848 verlegte er seinen Wohnsitz und seine Kanzlei nach Fond du Lac in Wisconsin. In seiner neuen Heimat begann er als Mitglied der Demokratischen Partei auch eine politische Laufbahn.

Zwischen 1854 und 1856 gehörte Eldredge dem Senat von Wisconsin an. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1862 wurde er im damals neu geschaffenen vierten Wahlbezirk von Wisconsin in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt. Nach fünf Wiederwahlen konnte er bis zum 3. März 1875 sechs Legislaturperioden im Kongress absolvieren. Diese waren von den Ereignissen des Bürgerkrieges und dessen Folgen geprägt. Seit 1873 vertrat Eldredge als Nachfolger von Philetus Sawyer den fünften Distrikt von Wisconsin. Während seiner Zeit im US-Repräsentantenhaus wurden dort zwischen 1865 und 1870 der 13., der 14. und der 15. Verfassungszusatz verabschiedet.

1874 wurde Charles Eldredge von seiner Partei nicht für eine weitere Amtszeit im Kongress nominiert. In den folgenden Jahren arbeitete er wieder als Rechtsanwalt. Er starb am 26. Oktober 1896 in Fond Du Lac.

Weblinks[Bearbeiten]