Charles Benedict Calvert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Benedict Calvert

Charles Benedict Calvert (* 24. August 1808 in Riverdale, Prince George’s County, Maryland; † 12. Mai 1864 ebenda) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1861 und 1863 vertrat er den Bundesstaat Maryland im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Charles Calvert besuchte die Bladensburg Academy und studierte danach bis 1827 an der University of Virginia in Charlottesville. Danach betätigte er sich in der Landwirtschaft und hier vor allem auf dem Gebiet der Viehzucht. Gleichzeitig schlug er eine politische Laufbahn ein. In den Jahren 1839, 1843 und 1844 saß er im Abgeordnetenhaus von Maryland. Calvert engagierte sich in verschiedenen landwirtschaftlichen Organisationen. Er war Vorsitzender der landwirtschaftlichen Gesellschaft im Prince George’s County und der Agricultural Society of Maryland. Auf Bundesebene war er Vizepräsident der United States Agricultural Society. Calvert gründete das Agricultural Research College, aus dem im Jahr 1856 das Maryland Agricultural College hervorging. Er setzte sich vehement für die Schaffung eines Bundeslandwirtschaftsministeriums ein; dieser Vorschlag wurde erst nach seinem Tod verwirklicht.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 1860 wurde Calvert als Unionist im sechsten Wahlbezirk von Maryland in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1861 die Nachfolge von George Wurtz Hughes antrat. Da er im Jahr 1862 auf eine erneute Kandidatur verzichtete, konnte er bis zum 3. März 1863 nur eine Legislaturperiode im Kongress absolvieren. Diese war von den Ereignissen des Bürgerkrieges geprägt.

Nach dem Ende seiner Zeit im US-Repräsentantenhaus nahm Charles Calvert seine früheren Tätigkeiten in der Landwirtschaft wieder auf. Er starb am 12. Mai 1864 in seinem Heimatort Riverdale.

Weblinks[Bearbeiten]