Charles Boustany

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Boustany

Charles William Boustany (* 21. Februar 1956 in New Orleans, Louisiana) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit 2005 vertritt er den Bundesstaat Louisiana im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Charles Boustany besuchte zunächst die Cathedral Carmel High School in Lafayette. Anschließend studierte er bis 1978 an der University of Southwestern Louisiana. Daran schloss sich bis 1982 ein Medizinstudium an der Louisiana State University in New Orleans an. Danach arbeitete er als Arzt.

Politisch schloss sich Boustany der Republikanischen Partei an. Bei den Kongresswahlen des Jahres 2004 wurde er als deren Kandidat im siebten Wahlbezirk von Louisiana in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2005 die Nachfolge des Demokraten Chris John antrat. Nach bisher vier Wiederwahlen kann er sein Mandat im Kongress bis heute ausüben. Bei den Wahlen des Jahres 2010 wurde er sogar ohne einen Gegenkandidaten wiedergewählt; 2012 trat er aufgrund einer Neugestaltung der Wahlbezirke im dritten Distrikt an und musste sich dort der innerparteilichen Herausforderung von Jeff Landry stellen. Nachdem keiner der Kandidaten bei der Wahl am 6. November 2012 die absolute Mehrheit erzielt hatte, kam es zu einer Stichwahl am 8. Dezember desselben Jahres, die Boustany gegen Landry mit 61:39 Prozent der Stimmen deutlich gewann.[1]

Er ist mit Bridget Edwards, einer Nichte des ehemaligen demokratischen Gouverneurs Edwin Edwards, verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder und lebt privat in Lafayette.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CNN Election Center: U.S. House: Louisiana District 3

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Charles Boustany – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien