Charles Christopher Parry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Christopher Parry im Jahr 1865.

Charles Christopher Parry (* 28. August 1823 in Admington, England; † 20. Februar 1890 in Davenport, Iowa) war ein US-amerikanischer Botaniker englischer Abstammung. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Parry“.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

1832 zog Parry mit seinen Eltern in die USA, wo sich die Familie zunächst in New York niederließ. Er studierte Medizin an der Columbia University und Botanik bei John Torrey, Asa Gray und George Engelmann. Parry beschrieb als erster die Engelmann-Fichte (Picea engelmannii) und die Soledad-Kiefer (Pinus torreyana); beide benannte er nach seinen Mentoren.

Als passionierter Alpinist gelang ihm die Erstbesteigung des Grays Peak im Jahr 1861. Sein wissenschaftliches Archiv befindet sich an der Iowa State University.

Ehrungen[Bearbeiten]

Die Pflanzengattung Parryella ist nach ihm benannt, ferner der Parry Peak im US-Bundesstaat Colorado und verschiedene weitere Pflanzen wie die Parry Pinyon.

Literatur[Bearbeiten]

  • William Alfred Weber: King of Colorado botany: Charles Christopher Parry, 1823 – 1890. Niwot, University Press of Colorado, 1997, ISBN 0-87081-431-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Charles Christopher Parry – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien