Charles Cornelius Smith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Charles Smith
Charles Smith Efes Pilsen.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Charles Cornelius Smith
Spitzname The Spider
Geburtstag 22. August 1975
Geburtsort Fort Worth, Vereinigte Staaten
Größe 193 cm
Position Shooting Guard /
Small Forward
College New Mexico
NBA Draft 1997, 26. Pick, Miami Heat
Vereinsinformationen
Verein Pallacanestro Virtus Roma
Liga Lega Basket Serie A
Trikotnummer 7
Vereine als Aktiver
1997–1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
1998–1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Clippers
1999–2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rockford Lightning
2000–2001 ItalienItalien Snaidero Udine
2001–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Antonio Spurs
2002–2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
000 0 2003 GriechenlandGriechenland Makedonikos
2003–2004 ItalienItalien Virtus Bologna
2004–2005 ItalienItalien Scavolini Pesaro
2005–2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
000 0 2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
000 0 2006 TurkeiTürkei Efes Pilsen Istanbul
2006–2008 SpanienSpanien Real Madrid
2008–2010 TurkeiTürkei Efes Pilsen Istanbul
Seit 0 2010 ItalienItalien Pallacanestro Virtus Roma

Charles Cornelius Smith (* 22. August 1975 in Fort Worth, Texas) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Seine Positionen sind die des Shooting Guards oder Small Forwards. Gegenwärtig spielt er für Virtus Roma in der italienischen Basketballliga. Seine größte Stärke sind die Distanzwürfe.

Karriere[Bearbeiten]

Charles Smith begann seine Laufbahn an der University of New Mexico, mit der er drei Saisons in der NCAA bestritt. Beim NBA Draft 1997 wählte ihn Miami Heat in der ersten Runde (Nr. 26) aus, tauschte ihn aber Mitte der darauffolgenden Saison gegen Brent Barry, von den Los Angeles Clippers, aus. In Kalifornien verblieb er eine weitere Saison, und wechselte 1999 schließlich in die CBA zu Rockford Lightning.

Im Jahr 2000 entschloss sich Charles Smith schließlich, nach Europa zu wechseln, wo er mit Snaidero Udine zweitbester Scorer der italienischen Liga wurde. Daraufhin kehrte er in die NBA zurück, wo er bei den San Antonio Spurs sowie den Portland Trail Blazers je eine Saison bestritt. 2003 ging es, nach einer kurzen Zwischenstation beim griechischen Verein Makedonikos, zurück nach Italien, wo er für Virtus Bologna sowie Scavolini Pesaro spielte, speziell bei Letzteren machte er durch starke Leistungen auf sich aufmerksam und gewann die Alphonso Ford Trophy für den besten Scorer der ULEB Euroleague 2004/05. Die Portland Trail Blazers holten ihn zwar 2005 zurück in den Kader, tradeten ihn aber während der Saison zu den Denver Nuggets. Bei Letzteren bestritt er nur ein einziges Spiel, bevor es ihn wieder ins Ausland, diesmal zum türkischen Verein Efes Pilsen Istanbul, zog. Im Sommer 2006 verpflichtete ihn Real Madrid, mit denen er prompt den ULEB Cup gewann und zum MVP des Finales gewählt wurde. Am 19. Juni 2008 bekam er erneut einen Vertrag bei Efes Pilsen Istanbul. In der Saison 2008/09 gelang ihm mit den Türken der Gewinn der Meisterschaft, des Pokals und des Präsidentencups. Im Sommer 2010 wechselte Smith in die Lega Basket Serie A zu Virtus Roma.

Erfolge[Bearbeiten]

Individuelle Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]