Charles Durning

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Durning (2008)

Charles Edward Durning (* 28. Februar 1923 in Highland Falls, New York; † 24. Dezember 2012 in New York City, New York) war ein US-amerikanischer Schauspieler.[1] Der schwergewichtige Mime zählte seit den 1970er Jahren zu den profiliertesten Nebendarstellern in Hollywood. Eine seiner bekanntesten Rollen spielte er 1982 als „Tootsies“ romantischer Verehrer.

Leben[Bearbeiten]

Als 21-jähriger United States Army Ranger war Durning, der Sohn eines Armee-Offiziers, als Soldat im Zweiten Weltkrieg bei der Invasion am D-Day am Strandabschnitt Omaha Beach beteiligt. Durning überlebte im Dezember 1944 als einer der wenigen das Malmedy-Massaker. Er erhielt mehrere militärische Auszeichnungen, darunter den Silver Star, sowie dreimal das Purple Heart.

Nach dem Krieg verdiente Charles Durning sein Geld zunächst als Metallarbeiter, Fahrstuhlführer, Taxifahrer und Kellner. Nach einem schauspielbezogenen Studium an der New Yorker Universität war er hauptsächlich als Tänzer in verschiedenen Tanzpalästen beschäftigt. Danach begann seine Theaterkarriere vorwiegend mit Shakespeare-Rollen.

Charles Durning hatte 1965 in Ernest Pintoffs Harvey Middleman, Fireman einen ersten kurzen Filmauftritt. Zweimal war er für den Tony Award nominiert, erstmals 1965 für seine Rolle eines Universitätssporttrainers in dem Bühnenstück That Championship Season und zum zweiten Mal 1983 für seine Rolle als „Big Daddy“ im Tennessee-Williams-Stück Die Katze auf dem heißen Blechdach.

Allgemeine Bekanntheit erreichte Charles Durning aber erst 1973 als Lieutenant Snyder in dem erfolgreichen Film Der Clou von George Roy Hill, in dem er als korrupter Inspektor zu sehen war. Der Film etablierte den grauhaarigen, schwergewichtigen Schauspieler in Hollywood als markanten Charakterdarsteller, der vor allem in den 1970er und 1980er Jahren regelmäßig in profilierten Nebenrollen zu sehen war.

Zweimal war er in der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ für einen Oscar nominiert: 1982 als singender Politiker in Colin Higgins' Das schönste Freudenhaus in Texas und 1983 für seine Rolle als „Colonel Ehrhardt“ in dem Mel-Brooks-Remake von Sein oder Nichtsein. Eine seine bekanntesten Rollen spielte Durning 1982 als romantischer Verehrer von Tootsie Dustin Hoffman.

Seit 1975 wurde Durning neunmal für einen Emmy Award nominiert; darunter 2005 für seine Gastrolle als Ernie Yost in der Folge Der Held von Iwo Jima (im Original: Call of Silence) der CBS-Fernsehserie NCIS und zuletzt 2008 für seine 24 Gastauftritte als John Gavin Sr. in der Fernsehserie Rescue Me (2004–2007).

Durning wurde am 31. Juli 2008 auf dem Hollywood Walk of Fame mit einem Stern in der Kategorie Film geehrt; sein Stern befindet sich bei 6504 Hollywood Boulevard direkt neben dem seines Jugendidols James Cagney. Er starb am 24. Dezember 2012 im Alter von 89 Jahren. Sein Grab befindet sich auf dem Nationalfriedhof Arlington.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Dog Day Afternoon
  • Queen of the Stardust Ballroom
    • Nominierung – Primetime Emmy Award bester Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem Spielfilm
  • Captains and the Kings
    • Nominierung – Primetime Emmy Award bester Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem Spielfilm
    • Nominierung – Golden Globe Award bester Nebendarsteller Serie, Miniserie oder Fernsehserie
  • Attica
    • Nominierung – Primetime Emmy Award bester Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem Spielfilm
  • The Best Little Whorehouse in Texas
    • Nominierung – Academy Award bester Nebendarsteller
  • To Be or Not to Be
    • Nominierung – Academy Award bester Nebendarsteller
    • Nominierung – Golden Globe Award bester Nebendarsteller Spielfilm
  • Death of a Salesman
    • Nominierung – Primetime Emmy Award bester Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem Spielfilm
  • The Kennedys of Massachusetts
    • Golden Globe Award bester Nebendarsteller – Serie, Miniserie oder Fernsehserie
  • Evening Shade
    • Nominierung – Primetime Emmy Award bester Nebendarsteller in einer komödiantischen Serie (1991–1992)
  • Homicide: Life on the Street
    • Nominierung – Primetime Emmy Award bester Gaststar in einer Serie (Drama)
  • NCIS
    • Nominierung – Primetime Emmy Award bester Gaststar in einer Serie (Drama)
  • Rescue Me
    • Nominierung– Primetime Emmy Award bester Gaststar in einer Serie (Drama)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Charles Durning, Oscar-nominated king of the character actors, dies at 89 in NYC. In: The Washington Post, 25. Dezember 2012 (englisch).