Charles Gorrie Wynne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles Gorrie Wynne (* 18. Mai 1911; † 1. Oktober 1999) war ein englischer Optiker. Er war Professor am Imperial College London.

Zu seinen bedeutendsten Entwicklungen zählen computergestützte Minimierung quadratischer Fehler in optischen Systemen, Korrektoren für optische Teleskope, den Wynne-Dyson Belichter für Integrierte Schaltungen und Optiken für Blasenkammern.

1971 erhielt er die Young-Medaille und 1982 die Rumford Medal. 1970 wurde er Fellow der Royal Society.

Weblinks[Bearbeiten]