Charles Joret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles Joret (* 14. Oktober 1839 in Formigny; † 27. Dezember 1914 in Paris) war ein Philologe und Literaturhistoriker.

Charles Joret, späterer Professor der ausländischen Literaturen an der Faculté des Lettres in Aix-en-Provence, begann seine Studien an der Sorbonne und setzte sie in Heidelberg und Bonn fort, indem er sich besonders mit deutscher Literatur und Sprachkunde beschäftigte.

Joret war Mitglied der Sociéte linguistique von Paris, in deren Memoires er eine Abhandlung über den normännischen Dialekt der Landschaft Bessin und ein etymologisches Wörterbuch desselben herausgab (1877–1879).

Werke[Bearbeiten]

  • Herder et la renaissance littéraire en Allemagne au XVIII. siècle (1875)
  • La littérature allemande au XVIII.siècle dans ses rapports avec la littérature française et avec la littérature anglaise (1876)
  • La rose dans L'antiquité et au moyen âge: histoire, légendes et symbolisme (1892)
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.