Charles Lederer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles Lederer (* 31. Dezember 1911 in New York City, New York; † 5. März 1976 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Charles Lederer, Neffe der Schauspielerin Marion Davies, arbeitete zuerst als Journalist. Durch Vermittlung seines Freundes Ben Hecht fand er zum Film und war dort als Dialogautor tätig. Die Mitwirkung an der sehr erfolgreichen Komödie The Front Page ebnete ihm den Weg zum Drehbuchautor. Zwar verfasste er, häufig in Zusammenarbeit mit Co-Autoren, höchst erfolgreiche Screwball-Komödien wie Sein Mädchen für besondere Fälle oder Liebling, ich werde jünger, schrieb jedoch auch Drehbücher im Film noir-Genre. [1] Seine späteren Filme fanden weniger Beachtung ebenso wie vereinzelte Regie-Arbeiten.

1949 heiratete er die Schauspielerin Anne Shirley. Die Ehe hielt bis zu seinem Tod. Gemeinsam hatten sie ein Kind.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Drehbuch
Literarische Vorlage
  • 1958: Der Killer mit der sanften Stimme (The Fiend Who Walked the West) (Vorlage: Drehbuch zu Der Todeskuß)
  • 1994: Kiss of Death (Vorlage: Drehbuch zu Der Todeskuß)
  • 2001: Ocean’s Eleven (Vorlage: Drehbuch zu Frankie und seine Spießgesellen)
Regie
  • 1942: Schatten am Fenster (Fingers at the Window)
  • 1951: On the Loose
  • 1959: Never Steal Anything Small

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Berlin 2001, Band 4, S. 638