Charles Maclean, Baron Maclean

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles Hector Fitzroy Maclean, Baron Maclean, of Duart and Morvern in the County of Argyll Bt, KT, PC, GCVO, KBE (* 5. Mai 1916; † 8. Februar 1990 in Hampton Court Palace) war ein britischer Landwirt und Hofbeamter, der unter anderem zwischen 1971 und 1984 Lord Chamberlain of the Household von Königin Elisabeth II. war und 1971 als Life Peer aufgrund des Life Peerages Act 1958 Mitglied des House of Lords wurde.

Leben[Bearbeiten]

Baronet, Clan Chief und Chief Scout[Bearbeiten]

Maclean wurde 1936 nach dem Tode seines Großvaters Sir Fitzroy Maclean, 10. Baronet, dessen Nachfolger als 11. Baronet Maclean, of Duart and Morvern in Argyllshire, da sein Vater bereits 1936 verstorben war. Zugleich wurde er dadurch auch 27. Clan Chief des Clan MacLean. Während des Zweiten Weltkrieges leistete er seinen Militärdienst im 3. Bataillon der Scots Guards und nahm an Einsetzen in Frankreich, Belgien, Niederlande sowie zuletzt in Deutschland teil. Nach Kriegsende war er als Rinder- und Schafzüchter in Schottland tätig.

1954 wurde er Lord Lieutenant von Argyll und bekleidete diese Funktion zwanzig Jahre lang bis 1974. Während dieser Zeit engagierte er sich in der Pfadfinderorganisation The Scout Association und wurde im September 1959 als Nachfolger von Thomas Corbett deren Chief Scout in Großbritannien und den Überseeterritorien. Diese Funktion bekleidete er bis zu seiner Ablösung durch Sir William Gladstone, 7. Baronet, im September 1971, wobei er jedoch bis August 1975 Chief Scout der Scout Association des Commonwealth of Nations blieb. 1967 wurde ihm der Bronze Wolf verliehen, die einzige Auszeichnung der World Organization of the Scout Movement.

Oberhausmitglied und Lord Chamberlain[Bearbeiten]

Durch ein Letters Patent vom 9. Februar 1971 wurde Maclean, der 1966 Knight Commander des Order of the British Empire sowie 1969 Ritter des Schottischen Orden von der Distel wurde und damit den Namenszusatz „Sir“ trug, als Life Peer aufgrund des Life Peerages Act 1958 mit dem Titel Baron Maclean, of Duart and Morvern in the County of Argyll in den Adelsstand erhoben und damit auch Mitglied des House of Lords.

Als solcher wurde Baron Maclean 1971 als Nachfolger von Cameron Cobbold, 1. Baron Cobbold Lord Chamberlain of the Household und damit bis zu seiner David Ogilvy, 8. Earl of Airlie einer der höchsten Beamten des britischen Hofes von Königin Elisabeth II. Zugleich wurde er 1971 Privy Councillor. Als Lord Chamberlain war er unter anderem 1972 für die zeremonielle Gestaltung des Begräbnisses des Duke of Windsor, des ehemaligen König Eduard VIII., verantwortlich.

1974 wurde er Lord Lieutenant der neugeschaffenen Unitary Authority Argyll and Bute und behielt dieses bis zu seinem Tod 1990. Nach seinem Ausscheiden als Lord Chamberlain wurde ihm 1984 der Titel eines Lord-in-Waiting verliehen und fungierte zugleich zwischen 1984 und 1985 als Lord High Commissioner to the General Assembly of the Church of Scotland, und war damit persönlicher Vertreter der Königin bei der Generalversammlung der Church of Scotland. 1984 wurde ihm außerdem das Großkreuz des Royal Victorian Order verliehen.

Nach seinem Tode wurde sein ältester Sohn Sir Lachlan Maclean sein Nachfolger als 12. Baronet, of Duart and Morvern in Argyllshire und als 28. Clan Chief des Clan Maclean.[1] Nachfolger als Lord Lieutenant von Argyll und Bute wurde John Crichton-Stuart, 6. Marquess of Bute.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Current Nova Scotia Baronetcies