Charles Napier (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Napier (2008)

Charles L. Napier (* 12. April 1936 in Scottsville, Allen County, Kentucky; † 5. Oktober 2011 in Bakersfield, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher. Er wirkte in weit über 100 Filmen und Fernsehserien mit.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Napier diente zuerst in der 11th Airborne Division der US Army, bevor er Schauspieler wurde.[1] Er debütierte im Jahr 1969 in der Fernsehserie Raumschiff Enterprise; seine erste bedeutende Rolle spielte er in dem Film Cherry, Harry & Raquel! (1970) von Russ Meyer. In Russ Meyers Film Blumen ohne Duft (1970) wirkte er ebenfalls mit. Bekannt machte ihn die Hauptrolle in dem Russ Meyer Film Supervixens – Eruption (1975). Einer seiner Lieblingsregisseure wurde Jonathan Demme, mit dem er fünf Filme drehte. In dem Thriller Tödliche Umarmung (1979) von Jonathan Demme spielte Napier neben Roy Scheider und Christopher Walken eine größere Rolle. Es folgte die Rolle eines Geheimdienstlers in dem Welterfolg Rambo II – Der Auftrag (1985, neben Sylvester Stallone) und in der Krimikomödie Gefährliche Freundin (1986, neben Jeff Daniels und Melanie Griffith) von Jonathan Demme die eines um sein Geld geprellten Kochs und Restaurantbesitzers. Ebenso spielte er in Demmes Komödie Die Mafiosi-Braut mit. Ein Jahr später begann Demme mit den Dreharbeiten zu dem Film, der sein größter Erfolg werden sollte: Der Thriller Das Schweigen der Lämmer (1991). Hier spielte Napier den Polizisten Boyle, der von Hannibal Lecter (Anthony Hopkins) vor seiner Flucht ermordet wird. In Demmes Film Philadelphia (1993) war er als souveräner Richter Garnett zu sehen, bei dem Andrew Beckett (Tom Hanks), unterstützt von Joe Miller (Denzel Washington), um sein Recht kämpft. Einige Hauptrollen spielte Napier in weniger bekannten Filmen wie Alien Species – Die Nacht der Invasion (1996) oder DinoCroc (2004).

Charles Napier war in zweiter Ehe mit Delores „Dee“ Wilson verheiratet.[1][2] Er verstarb am 5. Oktober 2011 im Alter von 75 Jahren.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Biografie in der IMDb, abgerufen am 26. Februar 2008
  2. shelbystar.com
  3. Bericht auf turnto23.com, abgerufen am 5. Oktober 2011