Charles Shaughnessy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Shaughnessy (2007)

Charles George Patrick Shaughnessy, 5. Baron Shaughnessy (* 9. Februar 1955 in London) ist ein britischer Adliger, der als Film- und Theaterschauspieler bekannt geworden ist.

Biografie[Bearbeiten]

Shaughnessy wurde als Sohn von Alfred James Shaughnessy, dem Drehbuchautor von Das Haus am Eaton Place, einer der beliebtesten Fernsehserien Großbritanniens, und dessen Frau Jean, einer Schauspielerin, geboren. Bereits im Grundschulalter spielte er in kleineren Theaterstücken mit.

Nach seinem Abschluss am Eton College studierte er Rechtswissenschaften am Magdalene College der University of Cambridge. Dort war er Mitglied des Cambridge University Footlights Dramatic Club. Er schloss sein Studium mit einem Master ab.

Danach ging Shaughnessy zurück zur Schule, dieses Mal an die Central School of Speech and Drama in London, an der er seine spätere Frau, die US-amerikanische Studentin Susan Fallender, kennenlernte. Das Paar ist seit 1983 verheiratet und hat zwei gemeinsame Töchter: Jenny Johanna (* 1990) und Madelyn Sarah (* 1995).

1984 erhielt Shaughnessy die Rolle des Shane Donovan in der Soap Zeit der Sehnsucht, die er acht Jahre lang spielte. Während dieser Zeit gewann er drei Soap Opera Digest Awards.

Sein nächster Erfolg wurde die CBS-Serie Die Nanny. Shaughnessy spielte sechs Jahre lang den charmanten, englischen Broadway-Produzenten Maxwell Sheffield an der Seite von Fran Drescher. Sein plötzlicher Bekanntheitsgrad brachte ihm Hauptrollen in Filmen wie Der süße Kuss des Todes, Mamas Rendezvous mit einem Vampir, Familienschicksal – Eine Frau ist verzweifelt, Second Chances und The Painting.

Seit er 2001 damit begonnen hat, seine Stimme einem kleinen Goldfisch namens Dennis in der Zeichentrickserie Stanley zu leihen, ist er nicht nur Erwachsenen bekannt, sondern auch zahlreichen Kindern. Für diese Arbeit wurde er am 11. Mai 2002 mit dem Daytime Emmy Award belohnt.

Im Jahre 2003 widmete sich Shaughnessy wieder dem Theater und spielte in zwei Musicals Hauptrollen, eine Woche lang in Pittsburgh und einige Monate in New York. In dem romantischen Klassiker My Fair Lady übernahm er den Part des selbstverliebten Henry Higgins, der sich in das Blumenmädchen Eliza Dolittle verliebt. Den Broadway – und die Stadt UrineTown – machte er als Bösewicht Caldwell B. Cladwell unsicher und verbat das Benutzen von privaten Toiletten.

Im Dezember 2007 erbte er von einem Cousin zweiten Grades den Titel Baron Shaughnessy, der zur Peerage of the United Kingdom gehört.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Gastauftritte in Serien
Auftritte als Synchronsprecher
Besonderes
  • 6. Dezember 2004: The-Nanny-Reunion A Nosh To Remember

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Michael James Shaughnessy Baron Shaughnessy
2007-
derzeitiger Inhaber des Titels