Charles Stewart, 5. Earl of Lennox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Stuart als Kind mit seinem älteren Bruder Henry Stuart

Charles Stewart (* 1555 in Rufford, Nottinghamshire; † 1576 in London), war ein schottischer Adliger aus der Familie Stewart, 5. Earl of Lennox und Lord Darnley.

Charles war der zweite Sohn des Matthew Stewart, 4. Earl of Lennox und dessen Gemahlin Margaret Douglas, sowie der jüngere Bruder des Henry Stewart, Lord Darnley.

Charles' Mutter war eine Nichte des Königs Heinrich VIII. von England und er selbst ein Onkel von König Jakob VI. von Schottland, für den er auch die Regentschaft führte. Der Titel seines Vaters war nach dessen Ermordung 1571 an die Krone zurückgefallen. 1572 wurde Charles allerdings wieder zum Earl of Lennox ernannt, da auch sein Bruder 1567 ermordet worden war.

Als Mitglied der königlichen Familie bedurfte seine Eheschließung die Erlaubnis der Königin. Ohne diese Genehmigung heiratete er 1574 Elizabeth (1555–1582), Tochter des William Cavendish und der Elizabeth Hardwicke, mit der er eine Tochter hatte:

Der Earl starb bereits im 21. Lebensjahr und wurde in der Westminster Abbey bestattet. Seine Tochter durfte aufgrund ihres Geschlechts und der Tatsache, dass sie in England geboren war, die Nachfolge als Countess of Lennox nicht antreten. Die Grafschaft fiel an Robert Stewart, 6. Earl of Lennox, einen Onkel von Charles.

Literatur[Bearbeiten]

  • Sarah Gristwood: Arbella. England´s Lost Queen. 2005.

Weblinks[Bearbeiten]