Charles Vidor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles Vidor, eigentlich Karoly Vidor (* 27. Juli 1900 in Budapest; † 4. Juni 1959 in Wien) war ein US-amerikanischer Regisseur ungarischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

Vidor wurde bekannt als Regisseur zahlreicher US-amerikanischer Spielfilme. Er gewann 1946 Silver Condor, einen australischen Filmpreis, für den besten ausländischen Film A Song to Remember (1945). 1953 und 1956 war er von der US-amerikanischen Directors Guild of America für die beste Regiearbeit nominiert. Er wurde verewigt auf dem Walk of Fame am Hollywood Blvd.. Vidor verstarb während der Dreharbeiten zu seinem Film Nur wenige sind auserwählt. Sein Freund George Cukor beendete den Film für ihn.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]