Charles de Condren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles de Condren (* 15. Dezember 1588 in Vaubuin bei Soissons, Frankreich; † 7. Januar 1641 in Paris) war ein französischer katholischer Priester und Nachfolger von Pierre de Bérulle als Generalsuperior des französischen Oratoriums.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Charles de Condren wurde 1614 zum Priester geweiht und trat im Jahr 1617 dem Oratorium bei. In den Folgejahren war er an den Gründungen diverser Oratorien und Priesterseminaren beteiligt. Nach dem Tod Kardinals de Bérulle im Jahr 1629 wurde er der zweite Generalsuperior des französischen Oratoriums (Congregatio Oratorii Jesu et Mariae Immaculatae) und trug wesentlich zur Ausbreitung und organisatorischen Festigung des Werkes bei. Er war einer der führenden Persönlichkeiten der École française de spiritualité, sein Hauptwerk L´Idée du sacerdoce et du sacrifice de Jésus-Christ gilt als eines der wichtigsten Werke dieser Schule. Er war Beichtvater und Seelenführer von Jean-Jacques Olier und führte ihn in die École française de spiritualité ein. Er schlug die Erzbistümer Reims und Lyon sowie den Kardinalshut aus. Zusammen mit dem Oratorium setzte er sich gegen den Jansenismus ein und war Mitgründer der Compagnie du Saint-Sacrement.

Werke[Bearbeiten]

  • Discours et Lettres. Paris, 1664.
  • L´Idée du sacerdoce et du sacrifice de Jésus-Christ. Paris 1691 (2 Bde.) (Das Priesterthum und das Opfer Jesu Christi in ihrer Bedeutung. Verlag von G. Joseph Manz, Regensburg 1847)
  • Lettres. Bruxelles 1655. Digitalisat (unvollständig)
  • Geistliche Briefe. Übertragen und eingeleitet von Berta Kiesler. 2. Auflage, Herder, Freiburg 1947.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Denis Amelotte: La vie du père Charles de Condren: second supérieur général de la Congrégation de l'oratoire de Jésus. Paris 1643. (Microfiche)
  • Marius Lepin: L’idée du sacrifice dans la religion Chrétienne: principalement d'après le père de Condren et Monsieur Olier. Delhomme et Briguet, Paris, 1897.
  • Berta Kiesler: Die Struktur des Theozentrismus bei Pierre de Bérulle und Charles de Condren. Triltsch und Huther, Berlin 1934.
  • Eugene A Walsh: The priesthood in the writings of the French school: Bérulle, de Condren, Olier. The Catholic University of America Press, Washington 1949.
  • Mildred Violet Woodgate: Charles de Condren. Newman Press, Westminster, Md., 1949.
  • Michel Dupuy; Claude Pouillard: À l'écoute de "l'École française". Association sacerdotale Lumen gentium, Paris 1994.
  • Claude Pouillard: Le Père de Condren: le mystique de l'Oratoire. FAC-éditions, Paris 1994. ISBN 9782903422516