Charlestown (Irland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charlestown
Baile Chathail
Charlestown.JPG
Chapel St., Charlestown, 2008
Lage
Koordinaten: 53° 58′ N, 8° 48′ W53.9635-8.79269Koordinaten: 53° 58′ N, 8° 48′ W
Charlestown (Irland)
Charlestown
Charlestown
Lage in Irland
Daten
Provinz: Connacht
County: Mayo
Höhe: 69 m ü. NHN
Einwohner: 859 (2006)
inklusive Bellaghy

Charlestown (irisch: Baile Chathail) ist ein Ort im County Mayo im Westen der Republik Irland.[1]

Charlestown liegt weit im Osten des Countys Mayo, fast auf der Grenze zum County Sligo und wenige Kilometer vom County Roscommon entfernt. Es wurde Mitte des 19. Jahrhunderts direkt an das im County Sligo gelegene Bellaghy angrenzend erbaut; da die Initiative dazu von dem Stadtplaner eines Viscount Dillon ausging, hieß der Ort ursprünglich auf Englisch Newtown-Dillon. Beim Census 2006 lebten in Charlestown und Bellaghy zusammen 859 Personen.

Die Bekanntheit von Charlestown rührt vor allem daher, dass die kleine Stadt am Kreuzungspunkt zweier Nationalstraßen erster Ordnung liegt: Die von Ost nach West verlaufende N5 von Longford (in Verlängerung der N4 aus Dublin) nach Castlebar / Westport ins zentrale Mayo kreuzt sich mit der von Norden nach Süden verlaufenden N17 von Sligo Town nach Galway City. Bis zur Eröffnung eines Bypasses im Zuge der N5 Ende 2007[2] führte das zu ständigen Verkehrsstaus im Ort; die viel befahrene N17 durchquert Charlestown hingegen weiterhin.

An den Schienenverkehr in Irland ist das Städtchen nicht mehr angeschlossen. 5,6 km südlich von Charlestown an der N17 liegt jedoch der Flughafen Knock. Der nächstgelegene etwas größere Ort ist Swinford in westlicher Richtung im Zuge der N5.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karte von Irland (stark vergrößerbar)
  2. RTÉ News: Charlestown bypass opened, 2. November 2007