Charlotte (Zypern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Artikel bislang gänzlich unbelegt. Der Artikel wurde aus der englischen Wikipedia übersetzt, allerdings wurde der englische Artikel seitdem mehrfach korrigiert und belegt. U.a. weichen wichtige Angaben wie das Geburtsjahr usw. ab. Bitte mit Literatur verifizieren und belegen und mit Einzelnachweisen für widersprüchliche Angaben versehen.

Charlotte von Zypern (* 1435/1436 in Nikosia; † 16. Juli 1487 in Rom) war die Tochter von Johann II. König von Zypern und Helena Palaiologa. Im Alter von 22, bei Tod ihres Vaters, wurde sie Königin von Zypern, sie regierte von 1458 bis 1463.

Ihr Recht auf den Thron wurde von ihrem unehelichen Halbbruder Jakob (Jacques Le Bâtard), dem Erzbischof von Nikosia bestritten. Nachdem sie drei Jahre in der Burg von Kyrenia belagert wurde, floh sie 1463 nach Rom, woraufhin ihr Halbbruder zum König gekrönt wurde.

Sie war zweimal verheiratet:

Charlotte von Zypern liegt im Petersdom zu Rom begraben.


Vorgänger Amt Nachfolger
Johann II. Königin von Zypern
1458–1460
Jakob II.
Johann II. Titularkönigin von Armenien
1458–1463
Jakob II.
Johann II. Titularkönigin von Jerusalem
1458–1485
Karl von Savoyen