Charlotte Joko Beck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charlotte Joko Beck (* 27. März 1917 in New Jersey; † 15. Juni 2011 in Prescott, Arizona)[1] war eine US-amerikanische Zen-Lehrerin.[2]

Leben[Bearbeiten]

Charlotte Joko Beck wurde in New Jersey geboren. Sie studierte Musik am Oberlin Conservatory of Music und arbeitete als Pianistin und Klavierlehrerin. Sie heiratete und hatte vier Kinder. Nach der Trennung von ihrem Mann arbeitete als Lehrerin, Sekretärin und Assistentin an der University of San Diego.

Als sie in ihren 40ern war, begann sie in Los Angeles Zen mit Hakuyu Taizan Maezumi zu praktizieren. Später praktizierte sie auch mit Yasutani Roshi und Soen Roshi. Sie erhielt Dharma-Übertragung von Taizan Maezumi Roshi und eröffnete 1983 das San Diego Zen Center, das sie bis Juli 2006 leitete.

Im Jahr 2006 zog Beck nach Prescott (Arizona), wo sie bis zu ihrem Ruhestand gegen Ende 2010 lehrte.[3] Im Frühling 2010 benannte C.J. Beck Gary Nafstad als ihren Dharma-Nachfolger.

Nach einigen Jahren der Krankheit wurde Beck im Juni 2011 in ein Hospiz eingeliefert und starb dort am 15. Juni 2011.[4]

Bücher[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biographische Daten bei ZenHomeSchool: Joko retired at age 93. On June 15, 2011, at 94 she died peacefully at home in Arizona.
  2. Charlotte Joko Beck dies at 94; American Zen pioneer, von Adam Tebbe, 15. Juni 2011
  3. Biographische Daten von Charlotte Joko Beck (1917-2011) - Charlotte Joko Beck, founding teacher of the Ordinary Mind Zen School, passed away on Wednesday 15 June 2011 in Prescott, Arizona, aged 94, Ordinary Mind Zen School
  4. Charlotte Joko Beck, 1917-2011, von Barbara O'Brien, Buddhism, 16. Juni 2011