Charlotte Mary Yonge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charlotte Mary Yonge

Charlotte Mary Yonge (* 11. August 1823 in Otterbourne in Hampshire; † 24. Mai 1901 ebenda), war eine englische Schriftstellerin des Viktorianischen Zeitalters.

Sie erhielt ihre Erziehung durch ihre Eltern und verbrachte ihr gesamtes Leben in ihrem Heimatort. 1841 begann sie mit der Veröffentlichung ihrer ersten Werke, die zumeist von einer christlichen Grundeinstellung geprägt sind und häufig erzieherischen Charakter aufweisen. Sie war eine ungemein produktive Schreiberin und verfasste über 200 Werke, die von einer großen Leserschaft aufgenommen wurden. Dazu war sie über 40 Jahre Herausgeberin eines Magazins für junge Mädchen.

Werke[Bearbeiten]

  • The Heir of Redclyffe, 1854
  • Heartsease, 1854
  • The Daisy Chain, 1856
  • The Young Stepmother, 1861
  • A History of Christian Names, 1863
  • A Book of Golden Deeds, 1864
  • The Dove in the Eagle's Nest, 1866
  • Life of John Coleridge Patteson, 1873
  • Pioneers and Founders or recent workers in the mission field, London 1874
  • The Victorian Half Century, 1887
  • Hannah More, 1888

Literatur[Bearbeiten]

  • Gavin Budge: Charlotte M. Yonge : religion, feminism and realism in the Victorian novel, Berlin u.a. ; Lang, 2007, ISBN 978-3-03911-339-2