Chartered Financial Analyst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chartered Financial Analyst (CFA) ist ein Titel, der vom CFA Institute in Virginia, USA vor allem an Finanzanalysten vergeben wird, die drei Examen bestehen und mindestens vier Jahre Berufserfahrung nachweisen können. Bislang haben weltweit über 115.000 Kandidaten den Titel erhalten, zumeist aus den Bereichen Fondsmanagement, Unternehmensbewertung, Anlageberatung, Aktien- und Derivatehandel, Finanzwesen, Transaktionsberatung und Controlling.

Präsident und CEO des CFA Institute ist Dwight D. Churchill, CFA.[1] Nitin Mehta, CFA, ist Managing Director für Europe, Middle East, and Africa (EMEA).

Ein CFA Charterholder ist Mitglied im CFA Institute und zugleich in einer „Local Society“. In Deutschland sind CFA Charterholder in der CFA Society Germany e.V. mit Sitz in Frankfurt am Main vertreten. Bei der CFA Society Germany handelt es sich um einen eingetragenen Verein (e. V.). Der Vereinsvorstand besteht aus zehn Personen. Darüber hinaus unterhält die CFA Society Germany eine Geschäftsstelle in Frankfurt am Main.

Statistik[Bearbeiten]

Exakt stellt sich die Statistik wie folgt dar (Stand: 11. Juni 2014):[2]

  • Anzahl an Mitgliedern: 122.000
  • Staaten mit Mitgliedern: 142
  • Anzahl an Verbänden: 143
  • Staaten mit Verbänden: 68
  • Anzahl an Titelträgern: 115.000
  • Prüfungsanmeldungen Juni 2014:148.000

CFA Examina[Bearbeiten]

Im Allgemeinen absolvieren Kandidaten ein Examen pro Jahr über drei Jahre, wobei Voraussetzung für das Schreiben des nächsten Examens das Bestehen des vorangehenden Level-Examens ist. Die Gebühren belaufen sich mit für jede Prüfung auf 650 bis 1005 US-Dollar je nach Anmeldetermin sowie einer einmaligen Anmeldegebühr von 420 bis 505 US-Dollar (Stand: 2012).[3] Diese Gebühr enthält detaillierte Bücher zur Vorbereitung, wobei einige Kandidaten sich weitere zusammenfassendere Bücher für eine effiziente Vorbereitung zulegen. Die Prüfungen bestanden im Jahr 2012 38 % Level I, 42 % Level II und 52 % Level III.

Bestehensquoten
Jahr Level I Level II Level III
2013 38 % 43 % 49 %
2012 38 %/37 % 42 % 52 %
2011 39 %/38 % 43 % 51 %
2010 42 %/36 % 39 % 46 %
2009 46 %/34 % 41 % 49 %
2008 35 % 46 % 53 %
2007 39 % 40 % 50 %
2006 40 % 48 % 76 %
2005 35 % 56 % 55 %
2004 35 % 32 % 64 %
2003 41 % 47 % 68 %
2002 44 % 47 % 58 %
2001 49 % 46 % 82 %
2000 52 % 54 % 65 %

In allen drei Examen geht es verstärkt auch um ethische Aspekte, basierend auf dem Code of Ethics und den Standards of Professional Conduct des CFA Institute. Ansonsten lassen sich die Themen wie folgt beschreiben:

  • In Level I geht es vor allem um eine Einführung in die Anlagenbewertung, Finanzbuchhaltung und Finanzanalyse sowie Portfoliomanagement-Techniken sowie grundlegende statistische und quantitative Methoden.
  • In Level II geht es in erster Linie um Bewertungsfragen sowie um die Anwendung der gelernten Tools (inkl. volkswirtschaftlicher Fragen, Finanzbuchhaltung und Finanzanalyse sowie quantitative Methoden).
  • In Level III geht es primär um Portfoliomanagement und das Curriculum enthält Strategien zur Anwendung der gelernten Tools und Bewertungsmodelle beim Verwalten von Portfolios aus verschiedenen Anlageklassen (Aktien, Anleihen, Derivate, alternative Anlageprodukte) für private Investoren sowie institutionelle Anleger.

Alle drei Examina werden jeweils an einem einzigen Tag ohne Benutzung eines Computers absolviert; das Level I-Examen wird zweimal pro Jahr angeboten (normalerweise am ersten Wochenende im Juni und Dezember). Level II und III können lediglich am ersten Juni-Wochenende abgelegt werden. Jedes Examen besteht aus zwei dreistündigen Prüfungen (9–12 Uhr, 14–17 Uhr). Level I besteht aus 240 Multiple Choice-Fragen, wobei die gesamte benötigte Information in der Frage enthalten ist. Seit 2009 gibt es nur noch drei statt zuvor vier Antwortmöglichkeiten. Level II basiert auf 20 so genannten item sets, welche einen kurzen Text über verschiedene Themen darstellen, dem jeweils sechs Multiple Choice-Fragen folgen. Um diese zu beantworten, muss sich der Kandidat auf den jeweiligen Text beziehen. Level III besteht aus einer dreistündigen Prüfung mit auszuformulierenden Fragen am Morgen und einer dreistündigen Prüfung, die auf den "item sets" basiert, am Nachmittag.[4]

Die Kandidaten, die das Examen absolviert haben, erhalten etwa sechs bis zehn Wochen im Anschluss ihr Ergebnis als bestanden oder nicht bestanden.

Lernen und Kurse[Bearbeiten]

Das Lernen auf die CFA Examina obliegt den Kandidaten selbst (Selbststudium). Vom CFA Institute aus gibt es nur die Maßgabe, pro Examen mindestens 300 bis 400 Stunden zur Vorbereitung einzukalkulieren – je nach Vorkenntnissen. Durch dieses Modell sinken die Kosten für die Qualifizierungsmaßnahme, verglichen mit einer schulisch organisierten Qualifizierungsmaßnahme, wie einem MBA.

Zusätzlich gibt es freie Anbieter von Materialien und Kursen. Selten dauern die Kurse länger als 5 Tage. Angeboten werden auch Probeexamen und kürzere Kurse, meist über das Wochenende.[5]

Bereiche[Bearbeiten]

Im Rahmen des CFA-Curriculums werden die folgenden Wissens-Bereiche abgedeckt:

  1. Ethische Standards und Berufsstandards
  2. Quantitative Methoden
  3. Wirtschaftslehre
  4. Finanzberichte und -analysen
  5. Unternehmensfinanzen
  6. Kapitalinvestitionen
  7. Anleihen
  8. Derivative
  9. Alternative Anlageformen
  10. Portfolio-Management und Vermögensplanung

Kodex[Bearbeiten]

CFA-Titelträger sind verpflichtet, einem strikten Ethik-Kodex in ihren beruflichen Tätigkeiten Folge zu leisten (Professional Code of Conduct). Das Bekenntnis zum Kodex muss vom Träger des CFA jedes Jahr erneuert werden, ansonsten verfällt die Berechtigung zum Tragen des Titels.[6] Erforderlich ist hierzu eine Mitgliedschaft beim CFA Institute.

Verstöße gegen den Kodex können auch gegenüber dem CFA Institute geahndet werden. Entsprechende Konsequenzen sind über die Website des CFA Institute abrufbar.

Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Voraussetzung für das Halten eines CFA-Titels ist die Mitgliedschaft beim CFA-Institute. Die Kosten für eine Regular Membership belaufen sich auf rund 300 USD für eine Vollmitgliedschaft. Kandidaten für die Examina oder Kandidaten, die noch auf die Komplettierung ihrer 4 Jahre Berufserfahrung warten müssen, können eine Mitgliedschaft als Affiliate Member beantragen.[7]

Zusätzlich sind die meisten Charterholder Mitglied im lokalen Landesverband. Beim CFA Institute gibt es ein entsprechendes Verzeichnis. Die größten lokalen Societies in Europa (nach Mitgliedern) sind:

Post CFA/Continuing Education[Bearbeiten]

Nach dem Erhalt des Charters bilden sich die meisten der Charterholder kontinuierlich weiter. Basis dieser Aktivitäten sind die lokalen Societies, die ein umfangreiches Angebot zumeist kostenfreier Veranstaltungen für ihre Mitglieder bereithalten. Die Teilnahme wird für Mitglieder des CFA Institutes mit so genannten „CE Credits“ dokumentiert, die für jede Veranstaltung ausgewiesen werden. „CE“ steht dabei für „Continuing Education“. Die CE Credits werden beim CFA Institute gemeldet und einmal im Jahr schriftlich bestätigt.

Gemäß den Vorgaben des CFA Institutes wird jeder Charterholder angehalten „Annual Minimum Recommendations: Twenty (20) hours, including two (2) hours in the content areas of Standards, Ethics, and Regulations (SER)“.[8] Die Vorgabe kann aber auch durch eigenständiges Studium erreicht werden. Dabei sind Fachartikel aus Publikationen des CFA Institutes durchzuarbeiten. Die kontinuierlichen Fortbildungsveranstaltungen der CFA Society Germany e.V. sind in der Regel auf 1,5 CE Points ausgelegt und dauern ca. 1–1,5 Stunden. Die absolvierten CE Credits werden auf der Mitgliedsseite des Charterholder in einer Datenbank, dem CE Diary, geführt und verwaltet. In der jährlich abzugebenden Entsprechenserklärung des Charterholders über die Einhaltung des Code of Ethics und der Standards of Professional Conduct, ist ebenfalls zu bestätigen, dass diese Fortbildungsvorgaben des CFA Institutes erfüllt sind.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.cfainstitute.org/about/governance/leadership/Pages/current_board.aspx
  2. http://www.cfainstitute.org/about/Pages/facts_and_statistics.aspx
  3. http://www.cfainstitute.org/cfaprogram/process/fees/Pages/index.aspx
  4. http://www.cfainstitute.org/programs/cfaprogram/exams/Pages/index.aspx
  5. http://www.cfa-germany.de/candidates/cfa-exam-preparation/
  6. http://www.cfainstitute.org/ethics/conduct/Pages/about_pcs.aspx
  7. http://www.cfainstitute.org/about/membership/process/Pages/index.aspx
  8. http://www.cfainstitute.org/learning/continuinged/ce/Pages/index.aspx

Weblinks[Bearbeiten]