Chaumousey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chaumousey
Chaumousey (Frankreich)
Chaumousey
Region Lothringen
Département Vosges
Arrondissement Épinal
Kanton Épinal-Ouest
Gemeindeverband Agglomération d’Épinal.
Koordinaten 48° 10′ N, 6° 20′ O48.1736111111116.3355555555556360Koordinaten: 48° 10′ N, 6° 20′ O
Höhe 338–419 m
Fläche 8,71 km²
Einwohner 871 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 100 Einw./km²
Postleitzahl 88390
INSEE-Code

Lage der Gemeinde Chaumousey im Département Vosges

Chaumousey ist eine lothringische Gemeinde mit 871 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Vosges. Sie gehört zum Arrondissement Épinal, zum Kanton Épinal-Ouest und seit 1. Januar 2012 zum Kommunalverband Agglomération d’Épinal.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Chaumousey liegt zehn Kilometer westlich von Épinal auf einer sanften Hochfläche, die die Einzugsgebiete der Flüsse Mosel, Madon (ein Moselnebenfluss) und Saône voneinander trennt. Der Canal des Vosges führt unmittelbar an der nördlichen Gemeindegrenze Chaumouseys vorbei, der vom Moseltal in Épinal kommend nach dem Anstieg über die Schleusentreppe von Golbey hier die Scheitelhaltung der europäischen Hauptwasserscheide erreicht, die vom nahen Reservoir von Bouzey gespeist wird.

Nachbargemeinden von Chamousey sind Darnieulles im Norden, Sanchey im Osten, Renauvoid im Südosten, Girancourt im Süden, Dommartin-aux-Bois im Westen sowie Gorhey im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten]

1090 tauchte der Ort erstmals in einer Urkunde als Calmosiacum im Zusammenhang mit einer Abtei der Augustiner-Chorherren auf, deren Reste in der Zeit der französischen Revolution zerstört wurden. Für 1656 ist der Ortsname Chamoncey nachgewiesen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 312 327 411 590 756 784 858

Die Nähe zur Départements-Hauptstadt Épinal und zum Ausflugsgebiet rund um den Stausee von Bouzey zog in den letzten 30 Jahren viele Städter nach Chaumousey, was die Einwohnerzahl des Dorfes in dieser Zeit verdoppelte.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche der Geburt der Jungfrau Maria (Église de la Nativité Notre Dame) aus dem Jahr 1885

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Chaumousey ist Wohnort vieler Pendler in die nahe Stadt Épinal. Die Lage am Stausee von Bouzey brachte den Tourismus als wichtige Einnahmequelle (Campingplatz, Pensionen, Reiterhof), die Landwirtschaft spielt nur noch eine untergeordnete Rolle. Hervorzuheben wären die Streuobstwiesen um Chaumousey, speziell die Mirabellen der Sorte Nancy.

Épinal ist über die Départementsstraße 460 in östlicher Richtung erreichbar, nach Westen führt sie in die 28 km entfernte Kleinstadt Darney. Über die Nachbargemeinde Darnieulles besteht Anschluss an die zweispurige Schnellstraße Épinal-Vittel.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chaumousey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien