Chauriat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chauriat
Wappen von Chauriat
Chauriat (Frankreich)
Chauriat
Region Auvergne
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Clermont-Ferrand
Kanton Vertaizon
Gemeindeverband Communauté de communes Mur ès Allier.
Koordinaten 45° 45′ N, 3° 17′ O45.7519444444443.2797222222222392Koordinaten: 45° 45′ N, 3° 17′ O
Höhe 357–539 m
Fläche 8,64 km²
Einwohner 1.579 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 183 Einw./km²
Postleitzahl 63117
INSEE-Code

Chauriat – Rathaus, Markthalle und Brunnen

Chauriat ist eine französische Gemeinde mit 1579 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne.

Lage[Bearbeiten]

Chauriat liegt in der Limagne in einer Höhe von etwa 400 Metern ü. d. M. ungefähr 20 Kilometer (Fahrtstrecke) östlich von Clermont-Ferrand und etwa 35 Kilometer nördlich von Issoire.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 722 741 830 1.020 1.136 1.463

Das stetige Anwachsen der Bevölkerung ist in der Hauptsache auf die Nähe zur Stadt Clermont-Ferrand zurückzuführen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Einwohner von Chauriat arbeiten meist in der Stadt Clermont-Ferrand. Darüber hinaus spielen indirekt die Landwirtschaft in der fruchtbaren Umgebung der Limagne sowie Kleinhandel und Handwerk eine wichtige Rolle im Wirtschaftsleben der Gemeinde.

Geschichte[Bearbeiten]

Zur Geschichte von Chauriat sind nur wenige Daten bekannt – die meisten beziehen sich auf Erdbeben und Erdstöße, unter denen der Ort immer wieder zu leiden hat.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ehemalige Prioratskirche St-Julien in Chauriat[Bearbeiten]

Sonstige[Bearbeiten]

Kirche Sainte-Marie
  • Die ehemalige Pfarrkirche des Orts, die Église Sainte-Marie, steht in unmittelbarer Nähe zur Kirche St-Julien. Die Apsis stammt noch aus dem 12. Jahrhundert; die Kirche selbst wurde im 18. und im 20. Jahrhundert umgestaltet – die romanische Choranlage blieb jedoch im Originalzustand erhalten. Der im Privatbesitz befindliche Bau ist seit dem Jahr 1926 als Monument historique[1] klassifiziert.
  • Das Maison Rudel de Miral aus dem 18. Jahrhundert dient heute als Rathaus und ist seit dem Jahr 2001 als Monument historique[2] anerkannt. Es hat ein schönes Portal mit begleitenden Pilastern mit Vasenaufsätzen; in den Zwickeln des abschließenden Rundbogens finden sich Rundreliefs mit Mond und Sonne. Oberhalb sind Inschriften und ein Wappen angebracht. Sehenswert ist auch das Innere des Gebäudes (Holzarbeiten, Kamine, Dekormalereien).
  • Die Eisenkonstruktion der Markthalle (halle) stammt aus dem 19. Jahrhundert.

Sonstiges[Bearbeiten]

In einigen Einstellungen des im Jahr 2004 gedrehten und im Jahr 2005 Oscar-nominierten Films Les Choristes (deutsch: Die Kinder des Monsieur Mathieu), der in einem Internat in der Auvergne spielt, ist die Südfassade der Kirche Saint-Julien zu sehen.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Chauriat pflegt eine Städtepartnerschaft mit der kleinen Stadt Sens-de-Bretagne im Département Ille-et-Vilaine.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Église Sainte-Marie, Chauriat in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Maison Rudel de Miral, Chauriat in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Literatur[Bearbeiten]

  • Ulrich Rosenbaum: Auvergne und Zentralmassiv. DuMont, Köln 1990, ISBN 3-7701-1111-7, S. 93

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chauriat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien