Check on It

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Check on It
Beyoncé featuring Slim Thug
Veröffentlichung 13. Dezember 2005
Genre(s) R&B, Hip-Hop
Autor(en) Beyoncé Knowles, Kasseem Dean, Sean Garrett, Angela Beyince
Label Columbia Records
Album #1’s

Check on It ist ein Lied der US-amerikanischen R&B-Sängerin Beyoncé Knowles und des Rappers Slim Thug. Neben den Interpreten waren Kasseem „Swizz Beatz“ Dean, Sean Garrett und Angela Beyincé an der Entstehung des Titels beteiligt. Das Lied wurde für den Film The Pink Panther aus dem Jahr 2006 produziert, in dem Knowles die Hauptrolle spielt.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Das Lied ist nicht auf dem Soundtrack zum Film, aber auf Destiny’s Childs Greatest-Hits-Album #1’s[1] und auf Beyonces zweitem Album B’Day enthalten.

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten]

Check on It debütierte am 19. November 2005[2] in den Billboard Hot 100 auf Platz 72 und erreichte nach zwölf Wochen am 4. Februar 2006 Platz eins. Der Song wurde Beyoncés dritter Nummer-eins-Hit als Solokünstlerin und Slim Thugs erster. Das Lied konnte sich fünf Wochen auf Platz eins halten, damit wurde Beyoncé Knowles die erste Künstlerin seit Jennifer Lopez, die mit ihren ersten drei Liedern länger als fünf Wochen auf Platz 1 in den USA stand.[3][4] Zusammen mit Daniel Powters Nummer-eins-Hit Bad Day war, Beyoncés Lied der längste Nummer-eins-Hit des Jahres 2006 in den USA.[5] Es wurde von der RIAA mit Platin für über 800.000 Downloads ausgezeichnet. Laut Mediabase und Nielsen Broadcast Data Systems wurde Check on It innerhalb eines Jahres über 200 million Mal in den USA im Radio gespielt.[6] Knowles andere Single Irreplaceable wurde noch öfter im Radio gespielt,[6] dadurch wurde Knowles die zweite Künstlerin in den USA überhaupt, welcher dies gelang, nachdem Mariah Carey das mit ihren zwei Liedern We Belong Together und Shake It Off im Jahr 2005 schaffte.[6] Check on It wurde Beyonces fünfter Top-Twenty-Hit in Kanada. Zudem erreichte das Lied die Top-Five in Norwegen und den Niederlanden, die Top-Ten in der Schweiz, Österreich und Brasilien und die Top-Twenty in Deutschland und Schweden. In Großbritannien erreichte der Song Platz drei in den britischen Charts mit über 122.500 verkaufte Einheiten.

Musikvideo[Bearbeiten]

Knowles nahm ein Musikvideo auf, um den zugehörigen Film The Pink Panther zu promoten. Regie führte Hype Williams, die Premiere war am 16. Dezember 2005. Check on It gewann am 31. August 2006 den MTV Video Music Award für die Kategorie „MTV Video Music Award for Best R&B Video“.[7] Das Video bezieht sich mit einem pinkfarbenen Hintergrund auf den Filmtitel Pink Panther. Knowles trägt außerdem in dem Musikvideo eine pinkfarbene Jacke und eine ebensolche Jogginghose. Beyonce tanzt im ganzen Musikvideo und zeigt unter anderem ihre Lap Dances. Das Video ist auf der DVD zum Film enthalten.

Charts[Bearbeiten]

Chart (2006)[8][9][10] Wertung
Österreich 10
Deutschland 11
Schweiz 7
UK Singles Chart 3
U.S. Billboard Hot 100 1

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jonathan Cohen: Destiny's Child Rounds Up Hits, New Songs. In: Billboard, Nielsen Business Media, Inc, 22. September 2005. Archiviert vom Original am 22. Oktober 2012. Abgerufen am 26. September 2008. 
  2. Jonathan Cohen: Bun B Collaborates With Beyonce, Snoop. In: Billboard, Nielsen Business Media, Inc, 15. Dezember 2005. Archiviert vom Original am 9. November 2012. Abgerufen am 26. September 2008. 
  3. Hope Clover: No Budging Beyoncé From Hot 100 No. 1. In: Billboard, Nielsen Business Media, Inc, 23. Februar 2006. Archiviert vom Original am 23. Juni 2011. Abgerufen am 26. September 2008. 
  4. Fred Bonson: Chart Beat. In: Billboard. Nielsen Business Media, Inc. 27. April 2006. Archiviert vom Original am 24. Mai 2006. Abgerufen am 26. September 2008.
  5. Fred Bonson: Chart Beat. In: Billboard. Prometheus Global Media. 23. Februar 2006. Archiviert vom Original am 24. Mai 2006. Abgerufen am 27. April 2006.
  6. a b c Top Female Artist of 2007, Aagizer 888. Abgerufen am 7. Januar 2011. 
  7. Newcomers scoop MTV award glory, British Broadcasting Corporation. 1. September 2006. Abgerufen am 26. September 2008. 
  8. Artist Chart History - Beyoncé. In: Billboard. Nielsen Business Media, Inc. Archiviert vom Original am 23. Dezember 2008. Abgerufen am 23. Oktober 2008.
  9. Singleplatzierung bei Allmusic (englisch)
  10. Beyoncé and Slim Thug - Check On It. αCharts.us. Abgerufen am 23. Oktober 2008.