Chelsea (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chelsea
Chelsea VT - road to Vershire.jpg
Lage in Vermont
Chelsea (Vermont)
Chelsea
Chelsea
Basisdaten
Gründung: 2. Oktober 1780
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County:

Orange County

Koordinaten: 44° 0′ N, 72° 28′ W43.993916-72.459992359Koordinaten: 44° 0′ N, 72° 28′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 1238 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 12 Einwohner je km²
Fläche: 103,4 km² (ca. 40 mi²)
davon 103,3 km² (ca. 40 mi²) Land
Höhe: 359 m
Postleitzahl: 05038
Vorwahl: +1 802
FIPS:

50-13525

GNIS-ID: 1462069
Website: www.ChelseaVT.orgVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite
Orange county court house vt.jpg
Orange County Court House in Chelsea

Chelsea[1] ist ein Ort im US-Bundesstaat Vermont und County Seat (Verwaltungssitz) des Orange County mit 1.238 Einwohnern (laut Volkszählung des Jahres 2010).[2]. Der Ort liegt im Tal des White River in den Green Mountains. Der Bereich des Tales wird für Land- und Viehwirtschaft genutzt, ansonsten dominiert die Holzwirtschaft.

Gegründet am 2. Oktober 1780, ausgerufen unter dem Namen Turnersburgh am 4. August 1781, wurde aber bereits am 13. Oktober 1788 in Chelsea umbenannt.

Eine erste, noch nicht permanente Besiedlung ist ab Frühjahr 1784 verzeichnet; die Pioniere verbrachten aber den Winter in ihren angestammten Orten. Erst im darauffolgenden Frühjahr brachten sie ihre Familien mit, so dass ab dann von einer ständigen Besiedlung gesprochen werden kann. Die konstituierende Stadtversammlung fand am 31. März 1788 statt; die ständige Vertretung der Town im Senat von Vermont wurde 1794 umgesetzt. Seit 1795 ist Chelsea der Verwaltungssitz (die shire town) von Orange County.

In den ersten zehn Jahren der Besiedlung des Ortes war eine erste Schule entstanden; eine erste, kongretionale Kirche existiert ab 1799, eine methodistische Gemeinde seit 1825. Das heutige Gebäude des Bezirksgerichts entstand 1847.[3]

Seine höchste Bevölkerungszahl hatte Chelsea zu Beginn des 19. Jahrhunderts mit etwa 2.000 Einwohnern.[3] Nach dem United States Census 2010 hatte der Ort noch 1.238 Einwohner.[4]

Teile des Ortes – insbesondere der Innenstadt – wurden 1983 in das National Register of Historic Places eingetragen.

Der Ort ist mit der in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Vermont Route 110 und durch die im Hauptort abzweigende Vermont Route 113 mit den östlich liegenden Orten verbunden. Ein direkter Anschluss an das Netz der Interstate-Verbindungen fehlt. Das zuständige Krankenhaus steht in Randolph; eine Grundschule und eine Waldorf-Schule stellen die Grundversorgung mit Bildung sicher. Zwei methodistische Gemeinden und eine Gemeinde der United Church of Christ ergänzen das Gesellschaftsleben der Ortschaft.

Umliegende Orte[Bearbeiten]

Alle Angaben als Luftlinien.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. Band III, p 52 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche). (für die Entwicklung bis 1840)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chelsea im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 17. März 2012
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatThe History of Chelsea. Town of Chelsea, abgerufen am 25. Mai 2013 (englisch).
  4. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder