Chemical Communications

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chemical Communications
Beschreibung Fachzeitschrift
Fachgebiet Chemie
Sprache Englisch
Verlag Royal Society of Chemistry (Großbritannien)
Erstausgabe 1965
Erscheinungsweise wöchentlich
Herausgeber Royal Society of Chemistry
Weblink Chemical Communications

Die Chemical Communications oder abgekürzt als Chem. Commun., ist eine internationale chemische Fachzeitschrift. Die Zeitschrift wird von der britischen Royal Society of Chemistry herausgegeben.

Das seit dem Jahr 1965 regelmäßig erscheinende Journal ist ein peer review Journal welches Kurzmitteilungen aus allen Bereichen der chemischen Forschung veröffentlicht. Dadurch verkürzt sich die Zeit zwischen dem Einreichen des Manuskriptes bis zur Publikation im Journal. Seit 1996 werden auch kurze Übersichtsartikel, sogenannte feature articles, veröffentlicht. Das Journal erscheint durchgängig in englischer Sprache.

Der Impact Factor lag im Jahr 2013 bei 6,718. Nach der Statistik des ISI Web of Knowledge wird das Journal mit diesem Impact Factor in der Kategorie multidisziplinäre Chemie an 20. Stelle von 148 Zeitschriften geführt.[1]

Publikationshistorie[Bearbeiten]

Vorgängerzeitschrift war das Journal of the Chemical Society, das 1965 in vier eigenständige Titel aufgespalten wurde. Der Titel des Nachfolgejournals, aus dem schließlich Chemical Communications hervorging, wurde zwischenzeitlich mehrfach geändert:

  • Chemical Communications (London) (1965–1968)
  • Journal of the Chemical Society D: Chemical Communications (1969–1971)
  • Journal of the Chemical Society, Chemical Communications (1972–1995)
  • Chemical Communications (seit 1996)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2013 Journal Citation Reports, Science Edition (Thomson Reuters, 2014).