Chen Shou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Chen Shou (chinesisch 陳壽 / 陈寿Pinyin Chén Shòu), Großjährigkeitsname Chengzuo (承祚Chéngzuò, * 233 China; † 297 China), war der Autor von Sanguozhi, den Chroniken der Drei Reiche, einem historischen Bericht über die Zeit der Drei Reiche in China.

Er diente ursprünglich als Offizier der Shu Han-Dynastie. Sein Vater könnte der Offizier Chen Shi gewesen sein, der 229 nach einer Niederlage entehrt wurde.

Chen Shou stellte die Chroniken der Drei Reiche lange nach dem Fall der Shu Han zusammen, vermutlich auch nach dem Fall der Wu-Dynastie (280).

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Chen Shou – Quellen und Volltexte (chinesisch)
Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Chen ist hier somit der Familienname, Shou ist der Vorname.