Cheraman-Freitagsmoschee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Cheraman-Freitagsmoschee in ihrem heutigen Zustand

Die Cheraman-Freitagsmoschee (Cheraman Juma Masjid) ist eine Moschee in der Stadt Kodungallur (Cranganore) im südindischen Bundesstaat Kerala. Es wird angenommen, dass sie 629 von Malik Ibn Dinar erbaut wurde. Sie gilt als älteste Moschee Indiens und als zweitälteste Freitagsmoschee weltweit.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Cheraman-Freitagsmoschee vor ihrem Umbau

Die Moschee wurde während der Lebenszeit Muhammads erbaut, so dass vermutet wird, dass einige seiner Anhänger hier begraben sein könnten.[2] Anders als in anderen Moscheen Keralas ist diese Moschee ostwärts orientiert anstatt westwärts.

Seit altersher gab es rege Handelskontakte zwischen der Arabischen Halbinsel und dem Indischen Subkontinent. Als der Islam auf der Bildfläche erschien, machten arabische Händler die neue Religion in Indien bekannt.[3] Viele Inder, die in den Küstengebieten um Kerala lebten, konvertierten zum Islam. Es wird gesagt, dass König Cheraman Perumal der erste Konvertit zum Islam in Indien sei. [4]

Architektur[Bearbeiten]

Die Moschee wurde ursprünglich im traditionellen Stil der Hindutempel erbaut. Gemäß der Hindutradition benutzte man in der Moschee Öllampen aus Messing.[2] Man nimmt an, dass ein weißer Block aus Marmor aus Mekka stammt. Die Cheraman-Freitagsmoschee wurde im Laufe ihrer Geschichte mehrmals umgebaut, sodass sich die ursprüngliche Bauform nicht erhalten hat. Bei den Umbauten wurden die traditionell keralesischen steilen Dächer abgebaut und durch Flachdächer, Kuppeln und Minarette nach nahöstlichem Vorbild ersetzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. World’s second oldest mosque is in India. Bahrain tribune. Abgerufen am 9. August 2006., Cheraman Juma Masjid A Secular Heritage
  2. a b A mosque from a Hindu king
  3. Genesis and Growth of the Mappila Community. In: Islam in India. Dr. Hussein Randathani. Abgerufen am 9. August 2006.
  4. Hindu patron of Muslim heritage site. iosworld.org. Abgerufen am 9. August 2006.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cheraman Juma Masjid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

10.21285476.202091Koordinaten: 10° 12′ 46″ N, 76° 12′ 8″ O