Chermignon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chermignon
Wappen von Chermignon
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Wallis (VS)
Bezirk: Sidersw
BFS-Nr.: 6234i1f3f4
Postleitzahl: 3971 Chermignon
3963 Crans-sur-Sierre
3971 Ollon
UN/LOCODE: CH CDY (Crans)
Koordinaten: 602494 / 12606546.2867.471910Koordinaten: 46° 17′ 10″ N, 7° 28′ 16″ O; CH1903: 602494 / 126065
Höhe: 910 m ü. M.
Fläche: 5.4 km²
Einwohner: 3008 (31. Dezember 2012)[1]
Einwohnerdichte: 557 Einw. pro km²
Website: www.chermignon.ch
Karte
Lac de Tseuzier Lac de Moiry Lac des Dix Kanton Bern Conthey (Bezirk) Entremont (Bezirk) Hérens (Bezirk) Hérens (Bezirk) Leuk (Bezirk) Sion (Bezirk) Visp (Bezirk) Westlich Raron (Bezirk) Anniviers Chalais VS Chermignon Chippis Grône Icogne Lens VS Miège Mollens VS Montana VS Randogne Saint-Léonard VS Siders Venthône Veyras VSKarte von Chermignon
Über dieses Bild
ww

Chermignon ist eine politische Gemeinde des Bezirks Siders im französischsprachigen Teil des Kantons Wallis in der Schweiz.

Geographie[Bearbeiten]

Chermignon besteht aus den beiden Dörfern Chermignon d'en Haut und Chermignon d'en Bas, den Weilern Champzabé und Ollon sowie der Feriensiedlung von Crans-sur-Sierre, die wiederum einen Teil der Fremdenverkehrsregion Crans-Montana bildet.

Nachbargemeinden von Chermignon sind im Westen und Norden Lens, im Osten Montana und im Süden Siders.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde im Jahr 1228 als Chermenon erstmals urkundlich erwähnt. Die Gemeinde entstand 1905 aus einem Teil der ehemaligen Grossgemeinde Lens. Chermignon gehörte kirchlich noch bis 1948 zur Pfarrei Lens. 1952 wurde die örtliche Kirche Saint-Georges fertiggestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chermignon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Schweiz – STAT-TAB: Ständige und Nichtständige Wohnbevölkerung nach Region, Geschlecht, Nationalität und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)