Cherry bombs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cherrybombs

Cherrybombs (deutsch: 'Kirschbombe') sind Feuerwerkskörper, die in vielen Ländern als illegales Feuerwerk eingestuft sind.

Beschreibung[Bearbeiten]

Cherrybombs sind gewöhnlich rund, haben einen Durchmesser von ungefähr 2,5 cm, sind rot gefärbt mit einer grünen Zündschnur. Sie enthalten einen Kern, der aus einem Blitzknallsatz, einer Schicht Sägemehl und einer Schicht Natriumsilikat gebildet wird (vergl. Blendgranate). Sie können sehr schwere Verletzungen verursachen.

Illegalität[Bearbeiten]

Cherrybombs wurden wegen des lauten Knalls und der starken Explosionskraft gerne von Jugendlichen verwendet. Nachdem die Behörde für Zivilschutz Videos veröffentlichte, die zeigten, wie von Personen teilweise die ganze Hand weggesprengt worden ist, wurden in den Vereinigten Staaten und in vielen anderen Ländern, so auch in Deutschland, die Cherrybombs als illegales Feuerwerk eingestuft. Besitz, Herstellung oder Verkauf der Cherrybombs ist eine Straftat, die mit Gefängnis oder Geldstrafe geahndet werden kann.

Quellen[Bearbeiten]