Chery A5

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chery
Speranza Chery A5 (front).JPG
A5 / Alia / Elara
Produktionszeitraum: seit 2006
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,5–2,0 Liter
(80–102 kW)
Länge: 4552 mm
Breite: 1750 mm
Höhe: 1483 mm
Radstand: 2600 mm
Leergewicht: 1290 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Chery A5 ist ein Pkw-Modell des chinesischen Automobilherstellers Chery Automobile. Es handelt sich dabei um eine viertürige Stufenheck-Limousine der Kompaktklasse.

Das Fahrzeug wird mit vier verschiedenen Motoren (1,5l mit 80 kW, 1,6l mit 88 kW, 1,8l mit 97 kW und 2l mit 102 kW) angeboten. Die 2l-Version ist mit einem Automatikgetriebe, die anderem mit Fünfgangschaltgetriebe ausgestattet. Für die Sicherheit gibt es gegen serienmäßig ABS und EBD sowie zwei (gegen Aufpreis vier) Airbags.

Der Chery A5 ISG ist das erste chinesische Hybridfahrzeug[1].

Zu den Olympischen Spielen 2008 liefert Chery insgesamt 50 Hybrid-Fahrzeuge auf Basis des A5[2]. Die Fahrzeuge sollen dabei ca. 12 % weniger CO2 ausstoßen.

Ein Lizenzmodell des Chery A5 ist der russische Vortex Estina, welcher seit 2008 vom Taganrog-Automobilwerk in Ischewsk für den russischen und isländischen Markt produziert wird. Des Weiteren wird der A5 auch in Ägypten vom ehemaligen Daewoo-Autoproduzenten Speranza gefertigt – dort Speranza Chery A516 genannt – und von zwei ukrainischen Werken als Chery A5 und Chery Elara. Bei der türkischen Mermerler Otomotiv hingegen rollt das Modell als Chery Alia vom Band. Im Iran wird er als MVM 530 produziert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chery A5 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationen zum A5 ISG Hybrid (englisch)
  2. 50 Chery Hybrids Selected as the “Green Ambassador” of the Beijing 2008 Olympic Games (englisch)