Chesil Beach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satellitenbild von Chesil Beach (die blaue Linie, die diagonal von Nord-West nach Süd-Ost verläuft) zwischen Abbotsbury und der Isle of Portland.

Chesil Beach (gelegentlich auch Chesil Bank) ist eine Küstenformation in Dorset, England. Die Formation erstreckt sich über 29 km von West Bay (früher Bridport Harbour) bis nach Chiswell auf der Isle of Portland. Sie verbindet dabei die Isle of Portland mit dem Festland bei Weymouth. Die Formation ist 200 m breit und 15 m hoch und schützt die Orte Weymouth und Chiswell gegen die Hauptwind und -wellenrichtung. Von West Bay bis in die Nähe von Abbotsbury verläuft die Chesil Beach an den Klippen, dann trennt Chesil Beach eine mit Brackwasser gefüllte Lagune genannt "The Fleet" ab. Chesil Beach und The Fleet sind Teil der Jurassic Coast und damit ebenfalls UNESCO Weltnaturerbe.

Geschichte[Bearbeiten]

Chesil Beach ist ganz mit Kies bedeckt und von daher leitet sich auch der Name aus dem Alt-Englischen ceoseol oder cisel her, das soviel wie Kies bedeutet. Die Größe der Steine ist über die gesamte Formation unterschiedlich. Bei West Bay sind die Steine nur etwa erbsengroß, während sie bei der Isle of Portland die Größe einer Orange erreichen.

Es ist viel über die Entstehung der Formation gestritten worden und die Tatsache, dass sie mit Kies bedeckt ist, führt dazu, dass sie als Tombolo gesehen wird. Die Steine wären demnach von Kiesablagerungen entweder bei Budleigh Salterton oder der Isle of Portland gekommen.[1] Geomorphologische Untersuchungen haben jetzt jedoch eine andere Erklärung für die Entstehung und Struktur der Formation gefunden. Eine vor 125.000 Jahren einsetzende Eiszeit führte demnach zu einem Sinken des Meeresspiegels, der bis dahin etwa auf dem heutigen Niveau lag. Die damals bereits bestehende Erosion der Küste wurde nun nicht mehr vom Meer abgetragen, sondern häufte sich an. Als nach etwa 100.000 Jahren der Meeresspiegel wieder stieg, weil das Eis zurückging, hatte sich eine große Barriere von Geröll abgelagert, die mittlerweile auch bewachsen war, das Wasser konnte diese Aufschüttung nun nur noch sehr langsam abtragen und verteilen, was die heutige Charakteristik der Formation erklärt, die für einen klassischen Tombolo zu gerade entlang der Küste verläuft.[2]

Chesil Beach im Zweiten Weltkrieg[Bearbeiten]

Die dünne Besiedlung des umgebenden Gebietes und die Nähe zur Marinebasis im Portland Harbour machten Chesil Beach zu einem idealen militärischen Übungsgelände während des Krieges. In der Fleet Lagune wurden Bomben für die Operation Chastise getestet, in der Staudämme in Deutschland zerstört wurden.

Galerie[Bearbeiten]

Chesil Beach, The Fleet und die Isle of Portland, aus Nord-Westen bei Abbotsbury

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einen umfassenden Überblick gibt W. J. Arkell, "The geology of the country around Weymouth, Swanage, Corfe and Lulworth," Memoirs of the Geological Survey of Great Britain, 1947, und später in kürzer Form: A. P. Carr and M. W. L. Blackley, "Investigations Bearing on the Age and Development of Chesil Beach, Dorset, and the Associated Area" Transactions of the Institute of British Geographers, No. 58 (März 1973) S. 99-111.
  2. Jurassic Coast:- Chesil Beach -Finest barrier beach in Europe. Offizielle Webseite der Jurassic Coast.

50.603888888889-2.5161111111111Koordinaten: 50° 36′ 14″ N, 2° 30′ 58″ W