Chicago Transit Authority

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das gleichnamige Verkehrsunternehmen; für die Rockband Chicago Transit Authority siehe Chicago (Band).
Chicago Transit Authority
Chicago Transit Authority Logo.svg
Basisinformationen
Webpräsenz CTA
Umsatz 1,037 Mio. $
Linien
U-Bahn 7
Bus 152
Anzahl Fahrzeuge
Triebwagen 1190
Omnibusse ~2.000
Statistik
Fahrgäste ~520 Millionen pro Jahr
Haltestellen >12.000 Bus
144 Bahnhaltepunkte
Länge Liniennetz
U-Bahn-Linien 357 km
Buslinien 3,658 km
Ein Zug der Red Line nähert sich der Station Cermak-Chinatown

Die Chicago Transit Authority (CTA) wurde am 1. Oktober 1947 gegründet und bietet in und um Chicago ÖPNV an.

Geschichte[Bearbeiten]

Vorgänger[Bearbeiten]

1914 wurden alle Straßenbahnen in und um Chicago zu den Chicago Surface Lines (CSL) zusammengefasst. 1924 entstand durch die Fusion der Chicago and South Side Rapid Transit Co. (gegründet: 1892), der Lake Street Elevated Railroad Co. (1893), der Metropolitan West Side Elevated Railroad Co. (1895) und der Northwestern Elevated Railroad Co. (1900) eine zweite Verkehrsgesellschaft, die Chicago Rapid Transit Company (CRT). Diese beiden Unternehmen bildeten schließlich die Basis für die CTA.

CTA[Bearbeiten]

Die CTA wurde 1947 durch ein Gesetz des States Illinois gegründet. Mit ihrer Gründung übernahm sie den Betrieb der beiden genannten Firmen. 1953 übernahm sie trotz Protesten der Firma auch noch die Chicago Motor Coach Company.

Oberleitungsbus der CTA 1968

1974 wurde die Regional Transportation Authority (RTA) gegründet, 1983 das Gesetz zur Regelung des regionalen Nahverkehrs (Regional Transportation Act), verbessert. Neben der Zusammenlegung von Anbietern regionalen Schienenverkehrs zur METRA und von Gesellschaften, die Vorortbusse betrieben zur PACE wurde ein Teil der Budgethoheit von der CTA auf die RTA übertragen. Seitdem ist die CTA verpflichtet, mindestens 51 % ihrer Einnahmen über Fahrscheinverkäufe zu erbringen und sich ein 5-Jahres-Budget von der RTA genehmigen zu lassen. Dabei bleibt es der CTA überlassen, die Höhe und Varianten der Fahrpreise innerhalb dieses Rahmens selbst festzulegen. Nachdem die Regierung Clinton 1997 der CTA die Bundeszuschüsse gestrichen hatte, sah sich diese gezwungen 10 % ihres Busangebotes zu streichen.

2005 befand sich die CTA mit einem Defizit von 55 Millionen US-Dollar in einer Finanzkrise. Die Schuld wurde dem veralteten Finanzierungsmodell gegeben und der Staat Illinois passte es an. Ohne diese Maßnahme wäre die CTA gezwungen gewesen, 36 Prozent der Dienste zu streichen und die Tarife zu erhöhen. Im Mai antwortete der Gesetzgeber von Illinois mit einer Übernahme des größten Teils der Schulden der CTA in der Höhe von 54 Millionen Dollar. Die CTA bemängelte aber weiter das Finanzierungsmodell und forderte eine Änderung, um künftig Defizite zu vermeiden.

Heutiger Betrieb[Bearbeiten]

Chicago 'L'
  Red Line
  Orange Line
  Yellow Line
  Green Line
  Blue Line
  Purple Line
  Brown Line
  Pink Line
Ein Bus der CTA an der Michigan Avenue

Die CTA betreibt in Chicago und 40 umliegenden Vorstädten das nach New York zweitgrößte öffentliche Verkehrsnetz der USA. An einem durchschnittlichen Wochentag befördern die Fahrzeuge mehr als 1,43 Millionen Passagiere: 476.000 im Schienenverkehr, 952.100 mit Bussen.

Kernstück des Betriebes der CTA ist die „Elevated Railway“ auch „L“ genannt. Alle – außer zwei Linien, die die Innenstadt in Nord-Süd-Richtung unterqueren – werden über den „Loop“ geführt, einen Hochbahnring, der, aufgeständert über Straßen, den Kern der Innenstadt umschließt. Die CTA besetzt die von ihr betriebenen Bahnhöfe mit mindestens einem Kundenberater.

Hauptartikel: Chicago Elevated

Die CTA betreibt ca. 2.000 Busse, die ca. 150 Strecken und 12.000 Haltestellen bedienen. Das Busnetz umfasst 2.273 Meilen (3.658 km).

Weblinks[Bearbeiten]