Chief Armstrong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Chief Armstrong Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. Juli 1930
Geburtsort Skead, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1947–1948 Stratford Kroehlers
1948–1950 Toronto Marlboros
1950–1951 Pittsburgh Hornets
1951–1971 Toronto Maple Leafs

George Edward „Chief“ Armstrong (* 6. Juli 1930 in Skead, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler (Center) und -trainer, der von 1950 bis 1971 für die Toronto Maple Leafs in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Armstrong wuchs als Sohn eines Minenarbeiters in der Nähe von Greater Sudbury auf und ist irisch-indianischer Abstammung. Er spielte als Junior in der OHA und wechselte dort 1948 als MVP der Liga von den Stratford Kroehlers zu den Toronto Marlboros. Frühzeitig sicherten sich die Toronto Maple Leafs die Rechte an ihm. Er blieb bei den Marlboros und spielte dort im Senioren Team. In der Saison 1949/50 holten die Maple Leafs ihn für zwei Spiele in die NHL. Mit den Marlboros gewann er in dieser Saison den Allan Cup. Bei diesem Turnier besuchte das Team ein Indianerreservat. Als man dort hörte, dass er indianischer Abstammung war, bekam er den Titel „Big Chief Shoot the Puck“.

Bevor er den Durchbruch in der NHL schaffte, folgten noch eineinhalb Spielzeiten in der American Hockey League für die Pittsburgh Hornets.

Ab der Saison 1953/54 war er bei den Maple Leafs gesetzt. Er war kein guter Schlittschuhläufer, konnte dies aber durch sein gutes Stellungsspiel kompensieren. Er war auch im Mannschaftsgefüge ein wichtiger Spieler mit Führungsqualitäten, der das Team auch immer wieder zum Lachen brachte. Ab der Saison 1957/58 war er Mannschaftskapitän bei den Leafs und Conn Smythe nannte ihn den besten Kapitän, den das Team je hatte. Er führte sein Team in den 1960er-Jahren zu vier Stanley-Cup-Siegen.

Nach seiner aktiven Laufbahn trainierte er die Toronto Marlboros und führte sein ehemaliges Juniorenteam 1973 und 1975 zum Gewinn des Memorial Cup. In der Saison 1988/89 betreute er die Toronto Maple Leafs in 47 Spielen.

1975 wurde er mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 21 1.188 296 417 713 721
Playoffs 15 110 26 34 60 52

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]