Chief Minister der Isle of Man

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Insel Man

Der Oberste Minister (engl. Chief Minister, Manx Ard-choylargh) der Insel Man ist das exekutive Mitglied des Tynwald, des Parlaments der Insel Man. Der Oberste Minister wird nach Parlamentswahlen von den Abgeordneten des Tynwald für eine fünfjährige Amtszeit gewählt. Der Amtsinhaber kann am Ende seiner Amtszeit wiedergewählt werden, wenn er immer noch Mitglied des Tynwald ist. Das Amt des Obersten Ministers wurde im Dezember 1986 geschaffen. Davor war der Vorsitzende des Exekutivrats Regierungschef.

Im November 2006 fand nach der Parlamentswahl die vorletzte Wahl eines Obersten Ministers statt. Kandidaten für das House of Keys mussten vor der Wahl ihre Absicht, sich um das Amt des Obersten Ministers zu bewerben, nicht öffentlich machen. John Shimmin kündigte Ende Juli an, dass er sich bewerben wolle, wenn er wiedergewählt würde. Beim Ablauf der Meldefrist für das Amt am 25. November waren die Kandidaten John Shimmin, Gesundheitsminister Steve Rodan und der ehemalige Finanzminister David Cannan. Keiner der drei war im ersten Wahlgang erfolgreich, da keiner die notwendigen 16 Mitglieder des Tynwald hinter sich bringen konnte. Der Sprecher des House of Keys, Tony Brown, war der einzige Kandidat im zweiten Wahlgang am 14. Dezember. Er wurde ohne Gegenkandidaten mit 27 Stimmen gewählt.

Amtsinhaber[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]