Chikwawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chikwawa
Chikwawa (Malawi)
Red pog.svg
Koordinaten 16° 2′ S, 34° 48′ O-16.02534.791666666667Koordinaten: 16° 2′ S, 34° 48′ O
Lage
Basisdaten
Staat Malawi

Region

Südregion
Distrikt Chikwawa
Höhe 41 m
Fläche
Metropolregion 4755 km²
Einwohner 10.000 (2006)
Metropolregion 356.682
Dichte Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Dichte
Metropolregion 75 Ew./km²
Blick auf die Elefantenmarsch bei Chikwawa von der Straße Chikwawa-Blantyre
Baobab und Zuckerrohrplantagen nahe Chikwawa

Chikwawa ist eine 41 m hoch gelegene Kleinstadt in Malawi. Chikwawa liegt am Shire-Fluss und seinem Nebenfluss Kubula am Nordende der Elefantenmarsch. Sie hat 10.000 Einwohner (Schätzung 2006), als Agglomeration 15.000. Sie ist Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts mit einer Fläche von 4755 km² und 356.682 Einwohnern.

Chikwawa liegt an der Asphaltstraße von Blantyre nach Bangula und weiter nach Mosambik Richtung Beira. Bei Chikwawa führt eine feste Brücke über den Shire. Die nächsten Brücken liegen 40 Kilometer flussauf bei Mpatamanga Gorge an der Straße Blantyre-Mwanza (Grenze)-Tete in Mosambik (Sambesi-Brücke oder -Fähre) und 80 Kilometer flussab bei Bangula. Chikwawa selbst liegt vergleichsweise weit verteilt auf beiden Seiten des Shire und des Kubula. Die Betonbrücke führt hinter dem Shire-Knie nach der Mündung des Kubula über den Fluss, nicht ganz auf dem halben Weg zum nächsten Knie.

Chikwawa ist der nördliche, Bangula des südliche Zentrum der Elefantenmarsch, eine 80 Kilometer lange und bis zu 30 Kilometer breite Aue, die in der Regenzeit weitgehend unter Wasser steht. Sie ist vergleichsweise dicht bevölkert. In ihr wird intensiver Acker- und Obstbau betrieben. Zuckerrohr wird in Plantagenwirtschaft angebaut. Chikwawa ist Marktstadt. Direkt nördlich von Chikwawa beginnt das afrikanische Rifgebirge. Von der Stadt führt ein befestigter Weg zu den Kapichira-Wasserfällen des Shire-Flusses.

Chikwawa hat Haupt- und Sekundarschulen, das Chikwawa District Hospital, eine 1000 Meter lange Flugpiste, ist katholische Diözese und Sitz des Bischofs. Geologisch gehört Chikwawa zum Karoo des südlichen Afrikas, dessen Nordgrenze es ist. Es werden Kohleflöze vermutet, die mit denen von Moatize jenseits der Marangwe-Bergkette in Mosambik in Verbindung stehen könnten.

Chikwawa ist Sitz des Bistums Chikwawa.