Chimik Woskressensk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chimik Woskressensk
Химик Воскресенск
Chimik WoskressenskХимик Воскресенск
Erfolge
Vereinsinfos
Geschichte Chimik Woskressensk (1953–1955)
Chimik Moskau (1955–1957)
Chimik Woskressensk (seit 1957)
Standort Woskressensk, Russland
Vereinsfarben blau, gelb
Liga Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga
Spielstätte LDS Podmoskowje
Kapazität 4.500 Plätze
Geschäftsführer Roman Nossifow
Cheftrainer Juri Nowikow
Saison 2008/09 Platz 24, keine Play-off-Teilnahme

Chimik Woskressensk (russisch Химик Воскресенск) ist ein russischer Eishockeyklub aus Woskressensk. Die Mannschaft spielte über viele Jahre in der höchsten sowjetischen und russischen Spielklasse und trägt ihre Heimspiele im 4.500 Zuschauer fassenden LDS Podmoskowje aus. Die Vereinsfarben sind blau und gelb.

Geschichte[Bearbeiten]

Der 1953 gegründete Klub spielte – mit einer Ausnahme von 1955 bis 1957 – bis 2005 unter dem Gründungsnamen in Woskressensk, ehe die Mannschaft nach Mytischtschi umzog und sich in Chimik Moskowskaja Oblast umbenannte. Der Standort in Woskressensk blieb jedoch bestehen, wo die Mannschaft weiterhin als Chimik in der Wysschaja Liga spielte und als Farmteam agieren sollte. Chimik Moskowskaja Oblast trat hingegen in der Superliga an.

In den Jahren 1990 und 1991 nahm Chimik an den Super-Series-Vergleichen mit der National Hockey League teil. Von den sechs Partien 1990 wurden je drei Spiele gewonnen und verloren, ebenso 1991. Zuvor war die Mannschaft bereits beim Spengler Cup 1984 international aktiv gewesen, erreichte jedoch nach nur einem Sieg aus vier Spielen den vierten und vorletzten Platz.

Eissportpalast Podmoskowje in Woskressensk, Heimspielstätte des Vereins

In der Wysschaja Liga gelang Chimik in der Saison 2007/08 der Gewinn des Meistertitels, nachdem sie sich im Playoff-Finale gegen Awtomobilist Jekaterinburg hatten durchsetzen können. Zunächst wurde mit Awtomobilist und Barys Astana jedoch nur zwei Mannschaften aus der zweiten Liga der wirtschaftliche Aufstieg in die neu gegründete Kontinentale Hockey-Liga ermöglicht, während Woskressensk als sportlicher Aufsteiger zunächst nicht berücksichtigt wurde. Am 15. Juli 2008 gab die Ligaleitung der KHL bekannt, dass Awtomobilist Jekaterinburg aufgrund anhaltender finanzieller Probleme aus der Liga ausgeschlossen wurde.[1] Chimik erhielt daraufhin als amtierender Meister die Erlaubnis zum Aufstieg in die KHL.[2] Im Sommer 2009 wurde das Team aus der KHL ausgeschlossen, da immer noch Gehaltszahlungen ausstanden. Im Juli 2009 meldete der Klub Konkurs an, wobei versucht wurde, die Nachwuchsabteilung auszugliedern und damit zu erhalten.[3] In der Saison 2009/10 nahm der Verein am Spielbetrieb der Wysschaja Liga teil, erhielt jedoch keine Lizenz für die Saison 2010/11. Der Verein löste die Herrenmannschaft auf und nimmt mit einer Nachwuchsmannschaft als MHK Chimik an der Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga teil.

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hockeyfans.ch, KHL-Club vor der Pleite
  2. hockeyfans.ch, KHL wechselt Club aus
  3. hockeyfans.ch, Khimik Voskresensk konkurs

Weblinks[Bearbeiten]