China Crisis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
China Crisis
China Crisis im Jahr 2010 in Cala Millor (Mallorca)
China Crisis im Jahr 2010 in Cala Millor (Mallorca)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Alternative, Artrock, Post-Punk, New Wave
Gründung 1979
Website New China Crisis Website
Mitglieder
Gesang, Keyboard
Gary Daly
Gesang, Gitarre
Eddie Lundon
Bass
Gary 'Gazza' Johnson
Keyboard
Brian McNeil

China Crisis sind eine englische Pop-Rock-Band aus Kirkby, Merseyside, die 1979 gegründet wurde und in den 1980er Jahren einige Hits in die britischen Charts brachte. Ihr bekanntester Song ist wohl „Wishful Thinking“, der als Single bis auf Platz 9 kam. China Crisis waren eine der ersten Formationen im Bereich der damals noch neuen elektronischen Musik. Ihr Stil war romantischer Poprock des New Wave, beeinflusst aus unterschiedlichen Richtungen wie Jazz, Progrock und speziell von der US-amerikanischen Band Steely Dan.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

1979 gründeten Eddie Lundon (* 9. Juni 1962; Gitarre, Gesang) und Gary Daly (* 10. Mai 1962; Keyboards, Gesang), zwei Teenager aus Kirkby, die Band. Anfang 1982 nahmen sie die Single „African and White“ auf, die auf dem Independent Label Inevitable veröffentlicht wurde. Zu den beiden Gründern gesellten sich zu dieser Zeit der Bassist Gazza Johnson, der Schlagzeuger Gary O'Toole und als zweiter Keyboarder Robert Lythgoe. Im Frühjahr erhielt die Band einen Vertrag bei Virgin Records, die im Juli die Debütsingle wieder veröffentlichten. „African and White“ wurde ein kleiner Hit und stieg im August 1982 in die Top 50 ein.

Im November des Jahres kam die Debüt-LP ebenfalls in die Charts; vom Album wurde das Lied „Christian“ ausgekoppelt und stieg bis auf Platz 12 in der Singles-Hitparade. Nach einer Umbesetzung (Kevin Wilkinson ersetzte O'Toole, Bryan McNeill kam für Lythgoe) folgten 1983 weitere Top-50-Singles und die Top-20-LP „Working with Fire and Steel“. Auf dieser befand sich auch ihr größter Hit „Wishful Thinking“.

1985 nahm China Crisis mit Gästen – darunter als Produzent Steely Dans Walter Becker (an Synthesizer und als Perkussionist) sowie Nick Magnus (Keyboards), Tim Renwick (Gitarre) und Steve Gregory (Saxofon) – weitere Singles und die LP „Flaunt the Imperfection“ auf, die bis auf Platz 9 der UK-Albumcharts stieg. Nach weiteren Singles und LPs, die in die unteren Regionen der Hitparade vorstießen, löste sich China Crisis 1990 auf. Erst vier Jahre später nahmen Daly und Lundon unter dem Bandnamen wieder eine Single auf; ein Jahr später folgte das Live-Album „Acoustically Yours“ mit Neuaufnahmen von Hits und einigen neuen Songs.

Wilkinson wählte 1999 den Freitod.

Gary Daly gründete die Band Muddyhead.

Im Jahre 2007 tourten China Crisis als Vorband der Band OMD

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Difficult Shapes & Passive Rhythms
  UK 21 20.11.1982 (18 Wo.)
Working with Fire and Steel
  UK 20 12.11.1983 (16 Wo.)
Flaunt the Imperfection
  UK 9 11.05.1985 (22 Wo.)
What Price Paradise
  UK 63 06.12.1986 (6 Wo.)
Diary of a Hollow Horse
  UK 58 13.05.1989 (2 Wo.)
The China Crisis Collection
  UK 32 15.09.1990 (4 Wo.)
Singles
African and White
  UK 45 07.08.1982 (5 Wo.)
Christian
  UK 12 22.01.1983 (9 Wo.)
Tragedy and Mystery
  UK 46 21.05.1983 (6 Wo.)
Working with Fire and Steel
  UK 48 15.10.1983 (5 Wo.)
Wishful Thinking
  UK 9 14.01.1984 (8 Wo.)
  DE 16 27.02.1984 (14 Wo.)
Hanna Hanna
  UK 44 10.03.1984 (3 Wo.)
Black Man Ray
  UK 14 30.03.1985 (9 Wo.)
King in a Catholic Style (Wake Up)
  UK 19 01.06.1985 (9 Wo.)
You Did Cut Me
  UK 54 07.09.1985 (3 Wo.)
Arizona Sky
  UK 47 08.11.1986 (4 Wo.)
Best Kept Secret
  UK 36 24.01.1987 (5 Wo.)

Singles[Bearbeiten]

  • 1981: African and White / Red Sails (Inevitable Records)
  • 1982: Scream down at Me / Cucumber Garden
  • 1982: African and White / De Suspicious (Virgin Records)
  • 1982: No More Blue Horizons / No Ordinary Lover
  • 1983: Christian / Golden Handshake
  • 1983: Tragedy and Mystery / Golden Shakedown
  • 1983: Working with Fire and Steel / Dockland
  • 1983: Wishful Thinking / This Occupation
  • 1984: Hanna Hanna / African and White (live)
  • 1985: Black Man Ray / Animalistics (A Day at the Zoo)
  • 1985: King in a Catholic Style (Wake Up) / Blue Sea
  • 1985: You Did Cut Me / You Did Cut me (Version)
  • 1985: The Highest High / 96.8
  • 1986: Arizona Sky / Trading in Gold
  • 1987: Best Kept Secret / The Instigator
  • 1989: St. Saviour's Square / Back Home
  • 1989: Red Letter Day / Diary of a Hollow Horse/ "Strength Of Charakter"
  • 1994: Every Day the Same / Tell Me What It Is

Alben[Bearbeiten]

  • 1982: Difficult Shapes & Passive Rhythms: Some People Think It's Fun to Entertain
  • 1983: Working with Fire and Steel (Possible Pop Songs Volume Two)
  • 1985: Flaunt the Imperfection
  • 1986: What Price Paradise
  • 1989: Diary of a Hollow Horse
  • 1994: Warped by Success
  • 1995: Acoustically Yours (Live)
  • 2002: Scrap Book Vol. 1 (Live at the Dominion Theatre)
  • 2004: Warped by Success (Re-Release mit neuem Coverartwork)
  • 2007: Singing the Praises of Finer Things (live)

Compilations[Bearbeiten]

  • 1990: Collection: The Very Best of China Crisis
  • 1990: The China Crisis Collection
  • 1992: Diary: A Collection
  • 1998: The Best of China Crisis
  • 1999: Wishful Thinking (Acoustically Yours / Warped by Success Doppelpack)
  • 2004: Wishful Thinking (Live)
  • 2012: Ultimate Crisis

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: China Crisis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien