Chirio-Forno d’Asolo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chirio-Forno d'Asolo
Teamdaten
UCI-Code FCL
Nationalität LitauenLitauen Litauen
Lizenz UCI Women’s Team
Gründung 2006
Auflösung 2013
Disziplin Straße
Sportl. Leiter Natale Dotta
Franco Chirio
Namensgeschichte
Jahre Name
2006-2009
2010
2011
2012
2013
USC Chirio Forno D'Asolo
ACS Chirio-Forno D'Asolo
Colavita Forno D'Asolo
Forno D'Asolo Colavita
Chirio-Forno d'Asolo
Website
www.chiriofornodasolo.it

Chirio-Forno d'Asolo ist ein ehemaliges Radsportteam im Frauenradsport mit Sitz in Montechiaro d'Asti (Italien).

Das Team mahm seit dem Jahr 2006 als UCI Women’s Team an internationalen Straßenradrennen teil. Bekannteste Fahrerin war die zweimalige Straßenweltmeisterin Giorgia Bronzini, die 2005 und 2011 für das Team fuhr und im Jahr 2011 ihren zweiten Weltmeistertitel errang.

Das Team wurde im Jahr 2013 bei der Union Cycliste Internationale als litauisches Team registriert, nachdem es in den Vorjahren als italienisches Team registriert war. Nach Ablauf der Saison 2013 wurde es mit dem ebenfalls litauischen Team Forno d’Asolo-Astute fusioniert.

Saison 2013[Bearbeiten]

Team[Bearbeiten]

Name Geburtsdatum Nationalität
Uenia da Souza 12.08.1984 BrasilienBrasilien Brasilien
Whitney Gaggioli 13.02.1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Julia Martisova 15.06.1976 RusslandRussland Russland
Vaida Pikauskaite 29.03.1991 LitauenLitauen Litauen
Vilija Sereikaite 12.02.1987 LitauenLitauen Litauen
Luisa Tamanini 31.01.1980 LitauenLitauen Litauen
Ausrine Trebaite 18.10.1988 LitauenLitauen Litauen
Tetyana Riabchenko 28.08.1989 UkraineUkraine Ukraine
Jessica Uebelhart 16.10.1990 SchweizSchweiz Schweiz
Egle Zablockyte 24.05.1989 LitauenLitauen Litauen

Erfolge[Bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Siegerin
04.03. El SalvadorEl Salvador 6. Etappe Vuelta Ciclista Femenina a el Salvador 2.1 Uenia da Souza
12.05. China VolksrepublikVolksrepublik China Tour of Chongming Island World Cup CDM Tetyana Riabchenko

Platzierungen in UCI-Ranglisten[Bearbeiten]

2009

2010

2011

2012

2013

Weblinks[Bearbeiten]