Chloë Hanslip

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chloë Hanslip (* 1987 in Guildford, Surrey, England) ist eine englische Violinistin. Sie spielt eine Guarnerius del Gesu-Violine aus dem Jahre 1735.

Werdegang[Bearbeiten]

Sie spielt schon seit ihrem zweiten Lebensjahr Violine. Im Alter von fünf Jahren begann sie auf Einladung von Lord Yehudi Menuhin, bei Natascha Bojarskaja an der Menuhin School zu studieren. 1995 setzte sie ihre Studien bei Zakhar Bron und Gerhard Schulz in Deutschland fort.

Schon als Zehnjährige spielte sie u. a. in der New Yorker Carnegie Hall und in der Londoner Royal Albert Hall. Ihr Debüt gab sie bei den BBC Proms 2002. Seither gewann sie viele Preise und ist in der ganzen Welt zu Gast.

Bedeutende Konzerte[Bearbeiten]

  • Uraufführung der „Phantasia on Phantom of the Opera“ (Andrew Lloyd Webber), Sydmonton Festival, 2003
  • Kammermusikfestival in Blonay (Schweiz) 2005, auf Einladung von Seiji Ozawa
  • Kammermusikfestival in Kuhmo (Finnland)
  • Tour des Prussia Cove Festival 2006 (Wigmore Hall)

Ehrungen[Bearbeiten]

Aufnahmen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]