Cho Haeil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cho Haeil
Hangeul 조해일
Hanja 趙海一
Revidierte Romanisierung Cho Hae-il
McCune-Reischauer Cho Haeil
siehe auch: Koreanischer Name

Cho Haeil (* 18. April 1941 in China) ist ein südkoreanischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Cho Haeil wurde als Cho Hae-ryong am 18. April 1941 in China geboren. 1945 kehrte seine Familie nach Seoul zurück. Er studierte an der Kyung Hee University Koreanische Sprache und Literatur. Dort ist er gegenwärtig als Professor für koreanische Literatur tätig.[1]

Er debütierte im Jahr 1970 mit der Kurzgeschichte Täglich Sterbender (매일 죽는 사람), die bei einem Literaturwettbewerb der JoongAng Ilbo ausgewählt wurde.

Die Charaktere in Cho Haeils Erzählungen kommen aus allen Bereichen des Lebens und der Autor versucht durch die Darstellung gewöhnlicher Aspekte des Lebens gesellschaftliche Ungerechtigkeit und Irrationalität zu parodieren. So verwendet er unter anderem in Im Kkŏkchŏng (임꺽정) Elemente des historischen Romans, um die gegenwärtige Gesellschaft darzustellen. Cho Haeils beliebte Werke Winterfrau (겨울여자) und Uyoil (우요일(雨曜日), die zunächst als Fortsetzungsromane in Zeitungen veröffentlicht wurden, beschäftigen sich mit der menschlichen Psyche.[2] Die Erzählung Amerika, welche auch ins Englische übersetzt wurde, handelt von den Erlebnissen eines Mannes, der gerade seinen Wehrdienst beendet hat und im Bordell seines Onkels, im Rotlichtbezirk nahe einer US-Militärbasis, als Türsteher aushilft. Er wird mit dem dortigen Chaos von Rassismus, Mord, etc. konfrontiert und sein eigenes Leben gerät ebenfalls in einen chaotischen Zustand.[3]

Arbeiten[Bearbeiten]

Koreanisch[Bearbeiten]

  • Horn (1972)
  • 아메리카 Amerika (1974)
  • 왕십리 Wangsimni (1975)
  • 겨울여자 Winterfrau (1976)
  • 지붕위의 남자 Der Mann auf dem Dach (1977)
  • 엑스 X (1982)
  • 갈수없는 나라 Unerreichbares Land (1983)
  • 임꺽정에 관한 일곱개의 이야기 Sieben Geschichten über Im Kkǒkchǒng (1986)

Übersetzungen ins Englische[Bearbeiten]

America (아메리카), Tongsŏ munhaksa (1990)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Naver 지식백과: 조해일 ,abgerufen am 28. Februar 2014 (koreanisch)
  2. Author Database des LTI Korea: Cho Haeil, abgerufen am 28. Februar 2014 (englisch)
  3. KTLIT: „Review, “America” by Cho Hae-il", abgerufen am 28. Februar 2014 (englisch)
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Cho ist hier somit der Familienname, Haeil ist der Vorname.